Der BBU fordert die sofortige Stilllegung des AKW Temelin!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben erreicht uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) zum Thema „ATOMPOLITIK“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/atompolitik/) die BBU-Forderung zur sofortigen Stilllegung des AKW Temelin.

Diese wichtige Pressemitteilung des BBU (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=bbu) haben wir zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

http://www.greenpeace.org/austria/Global/austria/fotos/allgemein/Atom/atom_temelin_03.jpg

BBU-Pressemitteilung vom 06. Juli 2015:

„BBU fordert sofortige Stilllegung des AKW Temelin

(Bonn, Temelin, 06.07.2015) Nach Radioaktivitätsfreisetzungen aus dem
Atomkraftwerk Temelin hat der Bundesverband Bürgerinitiativen
Umweltschutz (BBU) die sofortige Stilllegung des tschechischen AKW
gefordert. Zudem verlangt der BBU eine umfassende Aufklärung aller
Fragen rund um den Störfall: Welchen Umfang hatte die
Radioaktivitätsfreisetzung, dauert sie an und wie kam es dazu?

Der BBU mit Sitz in Bonn fordert bundesweit und international
grundlegend die sofortige Stilllegung aller Atomkraftwerke und sonstiger
Atomanlagen. „Auch in Tschechien gibt es keine Lösung für das
Atommüllproblem und immer wieder wird deutlich, dass zum Schutz der
Bevölkerung die beiden Reaktorblöcke des AKW Temelin sofort und
dauerhaft stillgelegt werden müssen“, so BBU-Vorstandsmitglied Udo Buchholz.

In der Vergangenheit hatte der BBU auch gegen den Bau weiterer Reaktoren
in Temelin protestiert. Der BBU ruft die Bevölkerung jetzt dazu auf, den
Wunsch nach Stilllegung der beiden seit Jahren in Betrieb befindlichen
Reaktorblöcke in Temelin immer wieder zum Ausdruck zu bringen. Zur
Vernetzung und zur Planung von weiteren Aktivitäten können sich
engagierte Initiativen und Verbände, aber auch Privatpersonen, beim BBU
melden, bbu-bonn@t-online.de <bbu-bonn@t-online.de>.

Engagement unterstützen

Zur Finanzierung seines vielfältigen Engagements bittet der BBU
um Spenden aus den Reihen der Bevölkerung. Spendenkonto: BBU,
Sparkasse Bonn, IBAN: DE62370501980019002666, SWIFT-BIC: COLSDE33).

Informationen über den BBU und seine Aktivitäten gibt es im Internet
unter www.bbu-online.de <http://www.bbu-online.de>; telefonisch unter
0228-214032. Die Facebook-Adresse lautet:

http://www.facebook.com/BBU72.

Postanschrift: BBU, Prinz-Albert-Str. 55, 53113 Bonn.

Der BBU ist der Dachverband zahlreicher Bürgerinitiativen,
Umweltverbände und Einzelmitglieder. Er wurde 1972 gegründet und hat
seinen Sitz in Bonn. Weitere Umweltgruppen, Aktionsbündnisse und
engagierte Privatpersonen sind aufgerufen, dem BBU beizutreten um die
themenübergreifende Vernetzung der Umweltschutzbewegung zu verstärken.
Der BBU engagiert sich u. a. für menschen- und umweltfreundliche
Verkehrskonzepte, für den sofortigen und weltweiten Atomausstieg, gegen
die gefährliche CO2-Endlagerung, gegen Fracking und für
umweltfreundliche Energiequellen.“

Share
Dieser Beitrag wurde unter Atompolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.