Der Einsatz von Menschen in der Pflege setzt solide Ausbildung und Kenntnisse voraus! Werner Schell hat wieder das Wort:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

heute hat uns Werner Schell (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=werner+schell) uns seine aktuelle Meinung zum Einsatz von Flüchtlingen in der Pflege zukommen lassen.

Als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) fordern wir vor dem beruflichen Einsatz von Flüchtlingen für diese eine solidarische Aufnahme inmitten unserer Bevölkerung, kostenfreie Deutschkurse, solide Ausbildung in diversen berufen und anschließende ernsthafte Vermittlung in Betriebe und Dienststellen.

Ohne die Erfüllung dieser Grundvoraussetzungen können diese Menschen nicht einfach Tätigkeiten verrichten, die, wie in der Pflege, ein hohes Maß an Verantwortung beinhalten! Da sind wir denn bei Werner Schell!

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator

Werner Schell meint:

http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/Bilder/logo.gif
„Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk

Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung

für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland
Vorstand: Werner Schell – Harffer Straße 59 – 41469 Neuss
Tel.: 02131 / 150779 – E-Mail: <ProPflege@wernerschell.de>
ProPflege@wernerschell.de
Internet: <http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de>
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

Neuss, den 13.07.2015

Flüchtlinge für die Pflege?

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk hält diesbezüglich Vorschläge für völlig
ungeeignet. – Der tatsächlich gegebene Pflegenotstand hat im Wesentlichen
seine Ursache darin, dass die Pflege-Rahmenbedingungen unzureichend sind und
dringend verbessert werden müssen. Wir brauchen u.a. bundeseinheitlich
geltende Personalbemessungssysteme und bessere Vergütungen für die
Pflegekräfte. Zu einer guten Pflege gehört auch eine entsprechende
Sprachkompetenz. – Näheres im Forum von Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk
unter folgender Adresse:
http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=3&t=21161

Werner Schell, Vorstand von Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk und Dozent für
Pflegerecht

>>> Falls sich Links nicht direkt öffnen lassen: Bitte jeweilige Fundstelle
kopieren und in den InternetBrowser übertragen!

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk
-führt regelmäßig Pflegetreffs mit bundesweiter Ausrichtung durch.
-ist Initiator bzw. Mitbegründer des Quartierkonzeptes Neuss-Erfttal.
-ist Unterstützer von „Bündnis für GUTE PFLEGE“.
-ist Unterstützer der „Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender
Menschen“.
-tritt für wirksame Patientenrechte und deren Durchsetzung ein.
-unterstützt im Rahmen der Selbsthilfe auch Patienten mit Schlaganfall
einschließlich deren Angehörige.
-ist Mitgründer und Mitglied bei „Runder Tisch Demenz“ (Neuss).“

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Gesundheitspolitik, Sozialpolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.