„Wo es läutet, da hängen auch Glocken!“ / „BARCLAYS“ baut massiv Stellen ab!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) sehen wir weiterhin mit großer Sorge einer europaweiten Verschärfung des Stellenabbaus (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=stellenabbau) entgegen!

Einem Medienbericht zufolge will die britische MEGA-Bank „BARCLAYS“ (https://www.barclays.de/ – deutsche Homepage) mehr als 30.000 Stellen streichen. Dies bedeutet, dass die Zahl der Mitarbeiter/Innen von derzeit ca. 132.000 auf 100.000 abgesenkt werden soll.

Die Tages-Zeitung „THE TIMES“ hat diese Zahlen veröffentlicht, die die Bank bis dato nicht bestätigt hat.

Es steht jedoch bereits fest, dass derzeit 19.000 Stellen bereits gestrichen werden, deren Wegfall bereits vor mehr als einem Jahr öffentlich gemacht worden sind. Dieser Stellen-Abbau soll Ende 2016 abgeschlossen sein.

Als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) prognostizieren wir, dass der Stellenabbau bei „BARCLAYS“ dann erst so richtig an Talfahrt aufnehmen wird. Denn eins steht fest: „Wo es läutet, da hängen auch Glocken!“

Wir werden weiter berichten.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Europa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.