Werner Schell versus Claus Fussek!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Vorstand des PRO PFLEGE – SELBSTHILFENETZWERK, Herr Werner Schell (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=werner+schell), gibt ein Statement zum Thema „Claus Fussek spricht bei WISO, ZDF, von einer systematischen Dokumentenfälschung durch Pflegekräfte!“ ab.

Dieses Statement lässt an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig, denn Herr Schell benennt die Verantwortlichen!

Dieses wichtige Statement haben wir nachstehend zu Eurer Information auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

http://www.mg-heute.de/wp-content/uploads/2011/06/SchellWerner.jpg

(Werner Schell)

http://pflege-prisma.de/wp-content/uploads/2012/10/fussek_claus.jpg

(Claus Fussek)

Werner Schells Statement:

„Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk
Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung
für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland
Vorstand: Werner Schell – Harffer Straße 59 – 41469 Neuss
Tel.: 02131 / 150779 – E-Mail: <ProPflege@wernerschell.de>
ProPflege@wernerschell.de

Internet: <http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de>
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

Neuss, den 29.07.2015

Claus Fussek spricht bei WISO, ZDF, von einer systematischen
Dokumentenfälschung durch Pflegekräfte

(Quelle:
https://www.facebook.com/ZDFwiso/photos/a.10150146041413859.290972.544023788
58/10153291051913859/?type=1 )

Dazu ergibt sich:

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk beklagt seit Jahren die unzureichenden
Pflege-Rahmenbedingungen und fordert grundlegende Reformen. Insoweit darf
u.a. auf das umfangreiche Statement vom 13.05.2014 aufmerksam gemacht werden
(über 80 Seiten, in denen wichtige Veränderungen angesprochen werden. >
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/Pressemitteilungen/Pflegereform
GroKo_Erfordernisse2014.pdf Danach liegt die Hauptverantwortung für die
Pflegemängel vornehmlich im politischen Feld (v.a. Bundestag). Insoweit die
Pflegekräfte verantwortlich zu machen, ist völlig abwegig. Wer zudem noch
die Pflegekräfte pauschal der Dokumentenfälschung (= Urkundenfälschung)
bezichtigt, liegt mit seiner Einschätzung wirklich völlig daneben.
Pflegekräfte sind als Arbeitnehmer/Innen in bestimmte Pflichtenkreise
einbezogen und können daher nicht in beliebiger Weise Vorgänge, die ihren
jeweiligen Arbeitsbereich betreffen, öffentlich machen. Wer dies dennoch
tut, ist schnell arbeitslos! Dies alles habe ich vor Jahren in einer
Buchveröffentlichung näher ausgeführt und die Verantwortlichkeiten für die
gebotenen Veränderungen benannt. >
http://www.wernerschell.de/Buchtipps/100_fragen_zum_umgang_mit_maengeln_in_p
flegeeinrichtungen.php . Dazu informieren zwei Pressemitteilungen vom
03.06.2011 >
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/Pressemitteilungen/mehr_pflegek
raefte_an_die_pflegebetten.php und 21.07.2011 >
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/Pressemitteilungen/whistleblowe
rschutz.php

Werner Schell, Vorstand von Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk und Dozent für
Pflegerecht

Text mit weiteren Verweisungen auch nachlesbar unter
http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7
<http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=21192> &t=21192

>>> Falls sich Links nicht direkt öffnen lassen: Bitte jeweilige Fundstelle
kopieren und in den InternetBrowser übertragen!

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk
-führt regelmäßig Pflegetreffs mit bundesweiter Ausrichtung durch.
-ist Initiator bzw. Mitbegründer des Quartierkonzeptes Neuss-Erfttal.
-ist Unterstützer von „Bündnis für GUTE PFLEGE“.
-ist Unterstützer der „Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender
Menschen“.
-tritt für wirksame Patientenrechte und deren Durchsetzung ein.
-unterstützt im Rahmen der Selbsthilfe auch Patienten mit Schlaganfall
einschließlich deren Angehörige.
-ist Mitgründer und Mitglied bei „Runder Tisch Demenz“ (Neuss).“

Share
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheitspolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Werner Schell versus Claus Fussek!

  1. Pingback: Ein Hilferuf der Kollegin Annette Rapp an unseren AK in Sachen PFLEGE! | Arbeitskreis Gewerkschafter/innen Aachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.