Der Angriff des Generalbundesanwaltes auf Markus Beckedahl ist ein Angriff auf uns alle!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) sind wir ja schon länger einem „Juristischen Tollhaus in der Bananenrepublik Deutschland“ auf der Spur, wie Ihr es unschwer durch das Anklicken der nachstehenden Links aufrufen und dezidiert nachlesen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/category/causa-momber/

http://www.ak-gewerkschafter.de/category/causa-ohlen/

http://www.ak-gewerkschafter.de/category/lsg-essen/

http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=juristisches+tollhaus

http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=bananenrepublik+deutschland

http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=dirk+altpeter !

Was sich aber jetzt gegen Markus Beckedahl

http://img.netzwelt.de/dw300_dh300_sw0_sh0_sx0_sy0_sr1x1_nu0/article/2011/markus-beckedahl-netzaktivist-bekanntesten-blogger-unternehmer-bild-markus-beckedahl5601.jpg

(Foto aus: http://img.netzwelt.de/dw300_dh300_sw0_sh0_sx0_sy0_sr1x1_nu0/article/2011/markus-beckedahl-netzaktivist-bekanntesten-blogger-unternehmer-bild-markus-beckedahl5601.jpg)

und dessen Homepage „NETZPOLITIK“ durch den Generalbundesanwalt Herbert Range

https://www.generalbundesanwalt.de/img/gba-range.jpg

(Foto aus: https://sicherungsblog.wordpress.com/2015/07/20/nsu-watch-hessen-laedt-den-gba-vom-olg-stadl-vor-hss-vs-zelle-schmeisst-hin/)

initiiert getan hat, spottet jeder Beschreibung und bietet in jeder Hinsicht den Beweis, dass wir in einer „Bananenrepublik“ leben.

Der Artikel 5 Abs. 1 Grundgesetz ist somit ausgehebelt und missachtet auf den „Dreckhaufen“ der Deutschen Geschichte geschmissen worden!

Alle Blogger, die in etwa dem Regime meinungsmäßig unangenehm werden können, müssen fürchten, ebenfalls so angegangen zu werden, wie dies bei Markus Beckedahl geschehen ist.

Da verblasst auch letztendlich die Grundgesetzwidrige Beschlagnahmung der NOTE-BOOKS (http://www.ak-gewerkschafter.de/2014/12/06/causa-ohlen-richter-esselborns-amtsgerichtbeschluss-ist-technisch-und-rechtlich-nicht-zu-halten/ und http://www.ak-gewerkschafter.de/2014/12/14/causa-ohlen-die-justiz-schiesst-auf-imaginaere-spatzen-mit-kanonen/ und http://www.ak-gewerkschafter.de/2015/01/01/causa-ohlen-und-puenktlich-gab-es-am-31-12-2014-den-silvester-knaller-aus-dem-juristischen-tollhaus/) des unterzeichnenden AK-Koordinators dagegen, die sich im Augenblick auf der Entscheidungs-Ebene des Bundesverfassungsgerichtes befindet.

Wir haben nachstehend einen Link gepostet, der Euch nach dem Anklicken das aktuelle Online-Interview mit Markus Beckedahl zum Vorwurf des Landesverrats auf der „HEISE-Homepage“ aufblättert:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Landesverratsvorwurf-gegen-Netzpolitik-org-Jetzt-kommt-der-Angriff-auf-uns-2765891.html !

(Video aus ARD-Mittagsmagazin auf Youtube)

Des Weiteren wurde in der Sache jetzt ein Aufruf auf Change.org gestartet, den wir nachstehend als Link zum Anklicken, informieren und mitmachen in diesem Artikel eingebaut haben:

https://www.change.org/p/den-generalbundesanwalt-beim-bundesgerichtshof-einstellung-des-verfahrens-wegen-landesverrates-gegen-netzpolitik-org?utm_source=action_alert&utm_medium=email&utm_campaign=358444&alert_id=XtHowUpuBk_pi4pb8GHeSERzgZFkQvL8dD4hZXBt%2B6ieAXbrO%2Bfhvo%3D

Macht alle mit! LASST UNS DAS UNDEMOKRATISCHE UND UNWÜRDIGE VERFAHREN GEGEN MARKUS BECKEDAHL UND SEINEM TEAM STOPPEN!

Wir rufen als AK zur Solidarität mit Markus auf und versprechen, dass wir am Thema dran bleiben!

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Petitionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Der Angriff des Generalbundesanwaltes auf Markus Beckedahl ist ein Angriff auf uns alle!

  1. Pingback: EIL-APPELL FÜR DEN ERHALT DER PRESSE- UND MEINUNGSFREIHEIT! Für Markus Beckendahl gegen den Generalbundesanwalt! | Arbeitskreis Gewerkschafter/innen Aachen

  2. Pingback: Der Angriff des Generalbundesanwaltes auf die Pressefreiheit zeigt den „Mind“ der Justiz! Dirk Momber hat das Wort! | Arbeitskreis Gewerkschafter/innen Aachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.