Unterzeichnet die Petition: „T-Mobile US darf Gewerkschafter/Innen nicht drangsalieren und unterdrücken!“

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) hatten wir uns bereits am 16. Juli 2015 mit den Verstössen von T-Mobile gegen das US-amerikanische Arbeitsrecht befasst, wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenden Link noch einmal aufrufen könnt: http://www.ak-gewerkschafter.de/2015/07/16/t-mobile-usa-verstoesst-zigmal-gegen-us-amerikanisches-arbeitsrecht-zeichnet-hiergegen-die-ver-di-petition/ !

Nunmehr hat uns die Gewerkschaft Ver.di darum gebeten, die Petition „T-Mobile US darf Gewerkschafter nicht drangsalieren und unterdrücken!“ zu unterstützen. Dieser Bitte sind wir hiermit sehr gerne nachgekommen und haben die komplette Ver.di-Mitteilung inklusive Petition nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme und Bedienung wiederum auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Ver.di teilt mit:

„Lieber Manfred Engelhardt,
im Unternehmen T-Mobile US werden internationale Arbeitsstandards unterlaufen und gewerkschaftlich engagierte Beschäftigte häufig drangsaliert. Wir wollen diesem Treiben ein Ende setzen. Bitte hilf uns dabei und unterzeichne die Petition (https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2015/_07/_06/Petition_59803.nc.html) an den Deutschen Bundestag.
Wieso richtet sich die Petition an den Deutschen Bundestag? Das hat einen einfachen Grund: Die Deutsche Telekom ist zu 31 Prozent im Besitz der Bundesrepublik Deutschland. Ja, du hast richtig gelesen. Ein Unternehmen, an dem unser Staat beteiligt ist, lässt zu, dass in der amerikanischen Tochterfirma Gewerkschafter/Innen unterdrückt werden. Wir wollen die Politik zwingen, sich mit diesem Skandal auseinander zu setzen.
Die Unterzeichnung ist etwas aufwendiger als unsere bisherigen Petitionen. Bitte nimm dir dennoch die zwei Minuten Zeit. Für die betroffenen Beschäftigten geht es um ein Grundrecht. Ich glaube, die internationale Solidarität lohnt sich.
Falls du dich weiter informieren möchtest, empfehlen wir dir die Kampagnenseite zum Thema. Du findest sie unter http://wirerwartenbesseres.de/
Herzliche Grüße

Christof Büttner

Mehr zum Thema:
Wie sieht es aus, wenn T-Mobile US Druck auf Beschäftigte ausübt? „Unsere Manager zwangen einzelne von uns, täglich an stundenlangen Sitzungen im Keller teilzunehmen. Sie bedrohten uns, machten uns Versprechungen und erzählten, wie schlecht und korrupt die Gewerkschaft sei.“ Zum gesamten Bericht: http://www.weexpectbetter.org/beschaftigte-berichten-so-schlecht
Wie kann ich die Petition unterstützen? Jede und jeder mit einem E-Mail-Konto kann die Petition zeichnen. Einfach beim Petitions-Portal registrieren und los geht es. Lieber mit Anleitung? Hier entlang: http://www.weexpectbetter.org/telekom-petition-online-zeichnen
Das sagt die Richterin über T-Mobile US: Am 18. März 2015 hat die Verwaltungsrichterin Christine Dibble entschieden, dass T-Mobile US in mehreren Fällen das Gesetz gebrochen hat: eine Reihe von landesweit geltenden Arbeitsanweisungen hindern Arbeitnehmer daran, sich kollektiv zu organisieren. Zum Bericht: http://www.weexpectbetter.org/t-mobile-us-fur-schuldig-befunden-574

***************************************************************************
Inhaltlich verantwortlich gemäß Paragraf 55 Rundfunkstaatsvertrag (RfStV) und Absatz 5 Telemediengesetz (TMG).

Organisationseinheit:

ver.di – Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft, Landesbezirk Nordrhein-Westfalen, Fachbereich Medien, Kunst und Industrie

Verantwortliche/r und Webmaster:

Christof Büttner“

Karlstraße 123-127
40210 Düsseldorf
Telefon: 0211 61824-0
Fax: 0211 61824-332
E-Mail: info@soliseite.de
Web: https://soliseite.de

Share
Dieser Beitrag wurde unter Petitionen, Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.