Die GDL hat gegen das undemokratische Tarifeinheitsgesetz Verfassungsbeschwerde eingelegt! Wir gratulieren und danken ihr dafür!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir unsere Ablehnungshaltung zum antidemokratischen Tarifeinheitsgesetz immer wieder mehr als deutlich gemacht, wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=tarifeinheitsgesetz !

Nunmehr dürfen wir erfreut feststellen, dass die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer-GDL- (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/gdl/) ihre Ankündigung wahr gemacht hat. Sie hat nämlich Verfassungsbeschwerde gegen dieses undemokratische Gesetzeswerk beim Bundesverfassungsgericht eingereicht!

Diese ist 180 DIN a 4 – Seiten voller Klageinhalte stark!

Wir sagen als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) ein dreifaches „HOCH“ auf die GDL ob dieses mutigen Schrittes.

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt auf die entsprechende Online-Mitteilung der GDL auf deren Homepage:

http://www.gdl.de/Aktuell-2015/AushangReport-1438765566 !

Wir bleiben selbstverständlich und unterstützend am Thema dran und werden weiter berichten.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, GdL, Tarifpolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Die GDL hat gegen das undemokratische Tarifeinheitsgesetz Verfassungsbeschwerde eingelegt! Wir gratulieren und danken ihr dafür!

  1. Pingback: Christine Falk teilt mit: „Auch die GdF hat Verfassungsklage gegen das Tarifeinheitsgesetz eingereicht!“ | Arbeitskreis Gewerkschafter/innen Aachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.