Wolfgang Erbe informiert: „Flüchtlinge organisieren sich und demonstrieren in München!“ u.a.m.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben haben wir als Gewerkschafter/innen-Arbeitskreis (AK) seitens des Kollegen Wolfgang Erbe (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=wolfgang+erbe) ein ganz aktuelles Info-Potpourri mit über die Themen „Flüchtlinge organisieren sich und demonstrieren in München“ + „Im Hinterhof erschossen“ + „Morddrohungen gegen Flüchtlingsrat Natalie Kettinger“. Diese Informationen gilt es zu verbreiten! Aus diesem Grunde haben wir sie zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme und Weitergabe direkt auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt

Wolfgang Erbe informiert:

„Flüchtlinge organisieren sich und demonstrieren – München – „Im Hinterhof erschossen“ – Morddrohungen gegen Flüchtlingsrat Natalie Kettinger

http://lava-muc.de/?p=298

Protest gegen CSU-Flüchtlingspolitik

„Im Hinterhof erschossen“ – Morddrohungen gegen Flüchtlingsrat Natalie Kettinger

Am Max-Joseph-Platz demonstrieren viele Münchner gegen die CSU-Asylpolitik. Die Organisatoren sind massiv bedroht worden. Der Geschäftsführer des Bayerischen Flüchtlingsrates im AZ-Interview.

Altstadt – Tausende Münchner haben gestern vor der Oper gegen den rigiden Kurs der CSU in der Asylpolitik demonstriert. Unterstützt wurden sie dabei von Musikern, Kabarettisten, Schriftstellern, Parteien und Verbänden. Die AZ hat mit einem der Veranstalter, dem Geschäftsführer des Bayerischen Flüchtlingsrates, Matthias Weinzierl, gesprochen.

AZ: Herr Weinzierl, im Winter hat „Bellevue di Monaco“ mehrmals erfolgreich zu Kundgebungen für Toleranz und Weltoffenheit aufgerufen. Dann wurde es plötzlich still um das Bündnis. Was war los?

MATTHIAS WEINZIERL: Wir haben die letzten Monate darum gebangt, dass unser Flüchtlingsprojekt in der Müllerstraße vorangeht. Wir mussten etliche Male nachfragen. Da waren unsere Kräfte gebunden.

Nun haben Sie die Münchner doch wieder auf die Straße gerufen – warum?

In den letzten Wochen wurden sehr populistische Töne angeschlagen.

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.protest-gegen-csu-fluechtlingspolitik-im-hinterhof-erschossen-morddrohungen-gegen-fluechtlingsrat.7d0d08d6-3d39-41fd-97f4-d592d60a6d4a.html

Flüchtlinge protestieren

Demo für bessere Bedingungen in Nürnberg

Flüchtlinge wollen heute um 11.00 Uhr vor dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Nürnberg protestieren. Damit möchten sie auf ihre verzweifelte Lage aufmerksam machen.

Stand: 17.08.2015

http://www.br.de/nachrichten/mittelfranken/inhalt/fluechtlinge-protest-nuernberg-bamf-100.html

http://gegenrechts.koeln

http://antifakoeln.blogsport.de/

http://www.jungewelt.de

http://infopartisan.net/

http://www.trend.infopartisan.net/inhalt.html

www. <http://www.globalresearch.ca/> globalresearch.ca

http://uhurunews.com/

Share
Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.