SEE RED teilt u. a. mit: „Antifa Café geht in die 7. Runde!“

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir eine weitere Information von SEE RED (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=see+red) erhalten. Diese weist zwei wichtige Themenkomplexe aus. Unter anderen enthält sie die Mitteilung, dass das ANTIFA CAFÉ bereits in die 7. Runde geht! Wir haben die komplette Information nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

SEE RED teilt mit:

„Hallo und guten Tag,

dies ist ein Newsletter
von Interventionistische Linke Düsseldorf [see red!]

Das Antifa Café geht in die 7. Runde! Diesmal mit dem Thema „Sicherheit
vor, während und nach der Demo“. Es sollen unter anderem Fragen zur
eigenen Organisie­rung, zur rechtlichen Situation, zum Umgang mit Fotos
und Videos und dem 1×1 auf Demos diskutiert werden.

Immer wieder werden Demos von der Polizei angegriffen. Meistens kommen
wir mit ein paar Kratzern davon, was ist aber, wenn wir oder unsere
Freund/Innen ernsthaft verletzt werden? Dazu wird es einen Workshop zu
Ersten Hilfe auf Demos geben.

Dienstag, den 08.09.2015, ab 18 Uhr auf, Beginn um 19 Uhr.
Linkes Zentrum [Hinterhof], Corneliusstr 108, Düsseldorf

i furiosi (il) / Rechtshilfegruppe Düsseldorf / Gruppe F / Dissidenti
Ultra / Interventionistische Linke Düsseldorf [see red!]

Interventionistische Linke Düsseldorf [see red!]
– since 2010 –

Wir waren dabei, als es hieß „Castor? Schottern!“, wir haben die
antimilitaristischen Proteste zur Afghanistan-­Konferenz mitgestaltet,
wir waren dabei als inspiriert von der Occupy­-Bewegung mehrere
Millionen Menschen aus 82 Ländern deutlich gemacht haben: „Die Krise
heißt Kapitalismus!“.

Unsere Solidarität gehört seit Jahren den Befreiungskämpfen in Kurdistan
und anderswo ­ und nicht zuletzt den Kämpfen der Menschen, die vor Krieg
und Armut fliehen. Gemeinsam mit tausenden anderen Aktivist/Innen haben
wir die großen Naziaufmärsche in Dresden und Dortmund sowie bei Blockupy
die EZB in Frankfurt blockiert.

Lokal sind wir in zahlreichen Bündnissen aktiv, beteiligten uns an den
Kämpfen für ein Sozialticket ebenso wie an denen für bezahlbaren
Wohnraum, haben die „Dauerbesichtigung“ an der Hammer Dorfstraße
initiiert und eine Vielzahl von anderen Veranstaltungen und Aktionen mit
unseren langjährigen und neuen Bündnispartner/Innen gestaltet. Und nicht
zuletzt haben wir uns mit daran beteiligt, den Naziaufmarsch von
„Dügida“ den Garaus zu machen.

Viele schöne, aber auch anstrengende Momente liegen hinter uns. Wir
blicken zurück auf fünf Jahre Interventionistische Linke Düsseldorf [see
red!] ­ mit einer kontinuierlich wachsenden Gruppe! Viele Diskussionen
und Aktionen sind in dieser Zeit gelaufen, viele werden folgen. Jetzt
aber möchten wir unseren Geburtstag zusammen mit euch feiern!

Kommt zu unserer Party – es gibt Musik, Cocktails und mehr!

11. September, ab 21:00 Uhr
Im Linken Zentrum [Hinterhof], Corneliusstr. 108, Düsseldorf

Mehr Informationen über uns unter www.anti-kapitalismus.org und
facebook.com/srddorf . Per mail unter seered@riseup.net

Share
Dieser Beitrag wurde unter Antifa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.