Dirk Momber kritisiert das Verhalten des Oberstaatsanwaltes Lindenberg in Bezug auf den Fall „Dr. Weißling-Schregel“!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

unser Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis- (AK-) Mitglied Dirk Momber (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=dirk+momber) hat zum Artikel vom26.08.2015 unter dem Titel „Lindenberg deckt Dr. Weißling-Schregel! Jetzt ist die Generalstaatsanwältin in Hamm am Zug!“(http://www.ak-gewerkschafter.de/2015/08/26/lindenberg-deckt-dr-weissling-schregel-jetzt-ist-die-generalstaatsanwaeltin-in-hamm-am-zug/ ) einen Kommentar geschrieben.

Diesen haben wir nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme direkt auf unsere Homepage und in die Kategorien „LSG-ESSEN“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/lsg-essen) und „CAUSA MOMBER“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/causa-momber/) gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

http://rymimg.com/lk/f/l/82e15cd05bf1fc0793109c0500e34d7b/1396618.jpg

Dirk Momber meint:

„Anscheinend vertritt Herr Oberstaatsanwalt Lindenberg die Auffassung, dass Artikel 97 Grund Gesetz (GG) Richter gleicher macht als Gleiche?!

Daraus folgere ich, dass im Rahmen des Art 97 GG die Rechtsbeugung auch zur Unabhängigkeit der Richter gehört, damit diese sich die Wahrheit solange zurecht biegen können, bis Sie ins eigene und subjektive Rechtsempfinden passt.

Eine substantiierte Strafanzeige sieht Herr Oberstaatsanwalt Lindenberg wohl nicht als würdig gelesen zu werden an, denn sonst hätte er sich sicherlich einmal mit deren Begründung auseinandergesetzt. Stattdessen hat er sich aber nur auf die nicht der Wahrheit entsprechenden Niederschrift zur öffentlichen Verhandlung des 20. Senates beim Landessozialgericht NRW (LSG-NRW), der ich Zuhörer beiwohnte, bezogen.

Aber das LSG-NRW und die Staatsanwaltschaft Essen teilen scheinbar nicht nur das Rechtsempfinden sondern auch dasselbe Gebäude. Vielleicht haben die Juristen-Kollegen ja auch die Begründung der Ablehnung in der Cafeteria zusammen ausgeknobelt?

Die Ablehnungsgründe sind ja hinlänglich aus der „CAUSA MOMBER“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/causa-momber/) bekannt! Auch da brauchte Oberstaatsanwalt Lindenberg seinerzeit nicht auf die Inhalte der Strafanzeige einzugehen!

´Krähen unter sich!´

Dirk Momber“

Share
Dieser Beitrag wurde unter Causa Niebur, LSG Essen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Dirk Momber kritisiert das Verhalten des Oberstaatsanwaltes Lindenberg in Bezug auf den Fall „Dr. Weißling-Schregel“!

  1. Pingback: Dirk Altpeter kommentiert den Beitrag des Kollegen Momber zum Verhalten des Oberstaatsanwaltes Lindenberg! | Arbeitskreis Gewerkschafter/innen Aachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.