Zwischenbilanz zum Deutschen Mindestlohn: Der Deutsche Mindeslohn ist ein „Mindestlöhnchen“!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

das Thema „Mindestlohn“ begleitet uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) schon eine geraume Zeit, wie Ihr es nach dem Anklicken des hier stehenden Links noch einmal aufblättern und nachlesen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=mindestlohn !

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat jüngst eine Stellungnahme (Zwischenbilanz) zum Deutschen Mindestlohn abgegeben, die Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link in der Gänze online auf der Homepage des DGB aufrufen und lesen könnt:

http://www.dgb.de/presse/++co++2acc9c4c-5b74-11e5-a67f-52540023ef1a !

Was besonders aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass der NRW-Arbeitsminister Guntram Schneider (SPD) jüngst von „Tricksereien von Arbeitgebern beim Mindestlohn“ gesprochen hat. Dies besonders im Hotel- und Gaststättengewerbe sowie in der Bauindustrie. Nachstehend haben wir Euch einen Link mit gepostet, der Euch nach dem Anklicken direkt auf den ausführlichen Online-Artikel des MAGAZINS „SCHAUFENSTER-BONN“ zum Thema führt:

http://www.schaufenster-bonn.de/rag-rsg-sf/docs/1170623/nrwaktuell !

Der Deutsche Mindestlohn ist aus unserer AK-Sicht ein „Mindestlöhnchen“ und hält einen Vergleich mit dem Luxemburgischen Mindestlohn (http://www.ogbl.lu/de/blog/faq/question-salaire-fr/), den wir für ganz Europa fordern (http://www.ak-gewerkschafter.de/2013/04/03/mindestlohn-aber-richtig/) in keiner Weise stand!

Wir bleiben selbstverständlich auch an diesem Thema dran!

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

http://www.eishockeypedia.de/images/9/98/Flagge_luxemburg.png

(Der hier geltende Mindestlohn soll Beispiel für Deutschland und die gesamte EU sein!)

 

http://ecx.images-amazon.com/images/I/31RnZQss-9L._SX425_.jpg

http://www.nationalflaggen.de/media/flags/flagge-europaeische-union-eu.gif

 

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Europa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.