Klaus-Friedel Klär nimmt Stellung gegen den Einstellungsbescheid des Oberstaatsanwaltes Dirksen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

gerade erreicht uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) ein Kurzkommentar des Kollegen Klaus-Friedel Klär (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=klaus+friedel+kl%C3%A4r) zur „CAUSA OHLEN“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/causa-ohlen/) !

Konkret nimmt der Kollege Klär Stellung zu unserem Artikel vom gestrigen Tage unter dem Titel:

„CAUSA OHLEN AKTUELL: Ersetzt Oberstaatsanwalt Dirksen die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichtes vorab?“, den Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link noch einmal aufrufen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/2015/09/21/causa-ohlen-aktuell-ersetzt-oberstaatsanwalt-dirksen-die-rechtsprechung-des-bundesverfassungsgerichtes-vorab/ !

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Kollege Klär meint:

„Hallo liebe Kollegen des Gewerkschafterkreises in Aachen,

habe nach dem Lesen des Einstellungsbescheids der Staatsanwaltschaft, der im Artikel über Oberstaatsanwalt Dirksen vom 21. September enthalten war, wieder nur mit dem Kopf schütteln können.

Mit großem Interesse warten meine Kolleginnen und Kollegen – ganz besonders aber ich – auf die Reaktion des Bundesverfassungsgerichtes zu den durch Manfred Engelhardt bei diesem vorgetragenen, grundgesetzlichen Verstößen.

Die Aachener Justiz würde mit Sicherheit in die bundesweiten Schlagzeilen der Medien geraten, wenn das höchste deutsche Gericht in Karlsruhe ihr verfassungsrechtliche Verletzungen vorwerfen würde.

Letzteres nehmen wir an!

In Solidarität Klaus-Friedel Klär“

Share
Dieser Beitrag wurde unter Causa Ohlen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Klaus-Friedel Klär nimmt Stellung gegen den Einstellungsbescheid des Oberstaatsanwaltes Dirksen!

  1. Pingback: Das Verhalten des Oberstaatsanwalts Dirksen löst heftige Kritik aus! | Arbeitskreis Gewerkschafter/innen Aachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.