Auch in Aachen weiterer Stellenabbau: „KMS“ geht in die USA! 100 Arbeitsplätze sind futsch!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) stellen wir fest, dass der Stellenabbau (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=stellenabbau) zum Jahresende hin, wieder rasant zunimmt.

Auch in Aachen ist dies jetzt wieder der Fall. Der Filterspezialist „KMS“ (http://www.kochmembrane.com/) schließt den Produktionsstandort Aachen und verlagert in die USA.

Hundert Arbeitsplätze werden dadurch eliminiert! Laut AACHENER ZEITUNG (AZ) begründet das Unternehmen diesen Schritt mit „signifikanten Investitionen“.

Nachstehend haben wir einen Link mit gepostet, der Euch nach dem Anklicken entsprechende Literatur zum Thema bietet:

https://www.google.de/search?tbm=bks&hl=de&q=signifikante+betriebliche+investition+zur+umwelt !

Der neue Standort USA bietet „signifikante Vorteile“ für dieses Unternehmen.

Das heißt, dass die Profitmöglichkeit in den USA eine bessere sein wird als am deutschen Standort Aachen.

Der Betriebsratsvorsitzende des Unternehmens bedauert diese entstandene Situation laut AZ, erklärt aber diese Handlungsweise des Unternehmens gleichzeitig als jedoch irgendwie auch nachvollziehbar.

Und dann wird die Katze aus dem Sack gelassen, nämlich durch die Erklärung „auch wegen der hohen Kosten etwa durch die aufwendige Reinigung der Produktionswässer“ sei diese Entscheidung wohl notwendig!

Daraus kann man folgern, dass die Umweltauflagen in den USA keine signifikanten Investitionen in aufwendige Reinigungsverfahren vorschreiben, oder?

Die 100 Arbeitsplätze sind futsch und die betroffenen Kolleginnen und Kollegen müssen sehen, wo sie bleiben!

Vor diesem Hintergrund ist die Haltung des Betriebsratsvorsitzenden vollkommen unverständlich und nicht nachvollziehbar.

Wer kämpft, der kann verlieren! Wer nicht kämpft, der hat schon verloren!

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Aachen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.