Ver.di-Tarifkommission stimmte gestern dem „faulen“ Kompromiss zu! Wird der Elefant auch hier eine Maus gebären?!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir bekanntermaßen die komplette Tarifauseinandersetzung zwischen der Gewerkschaft Ver.di u.a. und dem Verband der kommunalen Arbeitgeber (VKA) belichtet und ausführlich darüber berichtet, wie Ihr es durch die Klicks auf die nachstehenden Links noch einmal gänzlich aufrufen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=kitas%2Bstreik

http://www.ak-gewerkschafter.de/category/ver-di/

http://www.ak-gewerkschafter.de/category/tarifpolitik/

http://www.ak-gewerkschafter.de/category/gew/ !

Den jüngsten Artikel zum Thema haben wir am 02.10.2015 gepostet. Diesen Artikel könnt Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link direkt aufrufen:

http://www.ak-gewerkschafter.de/2015/10/02/ver-di-netzwerk-zu-soziale-dienste-erziehung-grosser-kampf-mageres-ergebnis-wie-weiter/ !

Am gestrigen Tage hat die Bundestarifkommission der Gewerkschaft Ver.di dem für unsere Begriffe „faulen“ Tarifkompromiss zugestimmt. Diese Zustimmung ist scheinbar von der Mehrheit der Streikdelegierten begrüßt worden, was für uns völlig unverständlich ist.

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt zur Online-Mitteilung der Gewerkschaft Ver.di zum Thema auf deren Homepage:

http://www.verdi.de/themen/geld-tarif/soziale-berufe-aufwerten/++co++cd305778-6932-11e5-a468-52540059119e !

Jetzt folgt die Urabstimmung. Dabei ist zu beachten, dass für die Annahme dieses „faulen“ Kompromisses keine 75 Prozent Jastimmen sondern lediglich ganze 25 Prozent notwendig sind!

Wenn die Betroffenen jetzt nicht aufpassen und mit mindestens 76 Prozent Neinstimmen ablehnend votieren, dann haben sie dieses Ergebnis hängen und die Gewerkschaft Ver.di ist um großes Stück Glaubwürdigkeit ärmer. Dies deshalb, weil der Elefant auch hier dann eine Maus gebar!

Wir bleiben am Thema dran und werden weiter berichten!

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Öffentlicher Dienst, Tarifpolitik, Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.