Tarifverhandlung zwischen VC und LUFTHANSA: Wird es zum „2. Kniefall“ kommen?

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir fortlaufend über die Tarifauseinandersetzung zwischen der LUFTHANSA und der Gewerkschaft Vereinigung Cockpit e.V. (VC) berichtet, wie Ihr es unschwer durch die Klicks auf die nachstehenden Link aufrufen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=streik+im+luftverkehr

http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=lufthansa !

Am gestrigen Tage haben laut Medien LUFTHANSA und VC sich beide Seiten insoweit geeinigt, dass Streiks vorläufig vom Tisch seien.

Ein LUFTHANSA-Sprecher soll geäußert haben, dass die Gespräche in konstruktiver Atmosphäre stattgefunden haben.

Hierbei ging es ja, wenn wir uns recht erinnern, um die Übergangsversorgung der ca. 5400 Pilotinnen und Piloten, die die LUFTHANSA ja „zerzausen“ wollte.

Auf der Homepage der VC ist heute (Freitag, der 16.10.2015, 09.45 Uhr) keine Pressemitteilung zum Thema gepostet.

Die Presse schreibt allerdings, dass der VC nun unter „anderem eine zweite millionenschwere Schadenersatzklage seitens der LUFTHANSA drohe“, weil die 13. Streikrunde der VC durch das Landesarbeitsgericht Hessen gestoppt worden war!

Laut Medien sollen die Verhandlungen weitergehen. Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt auf die Online-Berichterstattung „WN“:

http://www.wn.de/Welt/Wirtschaft/2145395-Tarife-Lufthansa-und-Piloten-verhandeln-weiter

Wird es jetzt doch zum „2. Kniefall“ der VC kommen?

Wir bleiben dran und werden weiter berichten.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Tarifpolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.