An den belgischen Vizepremier Kris Peeters: „HÄNDE WEG VOM STREIKRECHT IN BELGIEN!!!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

unser Gewerkschafter/innen-Arbeitskreis- (AK-) Mitglied Christa Lenz (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=christa+lenz) hat uns einen Artikel aus der ostbelgischen Zeitung „GRENZECHO“ (www.grenzecho.ne) zukommen lassen

Dieser Artikel befasst sich wieder mit den jüngsten Streiks in Belgien, über die wir, wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenden Link aufblättern könnt, intensiv berichtet haben:

http://www.ak-gewerkschafter.de/category/europa/belgien/

Mit großer Verwunderung müssen wir dem „GRENZECHO“-Artikel entnehmen, dass der Vize-Premier Kris Peeters wegen der Autobahnblockade von Montag, den19.10.2015 nunmehr das belgische Streikrecht „modernisieren“ will. Wir vermuten hier eine rigide Verwässerung des bestehenden Streikrechtes in Belgien!? Das wird mit Sicherheit zu neuen Streiks in aller Kürze führen!?

Den kompletten Artikel haben wir nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme in seiner Gänze auf unsere Homepage gepostet.

http://www.weltatlas.info/front/pics/Landkarten/landkarte-belgien-gross.jpg

Wir fordern als AK: HÄNDE WEG, VOM BELGISCHEN STREIKRECHT!

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Artikel aus der ostbelgischen Tageszeitung „GRENZECHO“:

—————————————————————————————————-
Nach FGTB-Streik
Peeters: Streikrecht soll modernisiert werden
—————————————————————————————————–

Der Streik der sozialistischen Gewerkschaft am vergangenen Montag hatte vor allem wegen der Autobahnblockade auf der E40 für Wirbel in Ostbelgien gesorgt. Vizepremier Kris Peeters möchte daher – ebenso wie die MR und N-VA – eine Modernisierung des Streikrechts durchbringen. Am Wochenende wurde bereits ein Gesetzesprojekt angekündigt, wie der BRF online berichtet.

Das Streikrecht müsse den heutigen Umständen angepasst werden, darin sind sich die Parteien einig. Mitbürger von ihrer Arbeit abzuhalten, sei nicht Teil des Streikrechts. Ebenso solle ein Streik gewaltlos verlaufen.

Was in den 80ern und 90ern noch in Ordnung war, sei heute nicht mehr aktuell, so Peeters nach Angaben des „De Standaard“. Die Abmachung von 2002 zwischen den Gewerkschaften und Arbeitgebern müsse daher überholt werden. Es sei wichtig, dass die Sozialpartner dieses Gesetzesprojekt gemeinsam in die Hand nehmen.
Den Artikel finden Sie online unter:
http://www.grenzecho.net/a?927de17b-6a8b-4ac0-9d64-18f8518fd39f

=================================================
GRENZECHO.NET – OSTBELGIEN GRENZENLOS
Das deutschsprachige Portal für Ostbelgien

=================================================
Powered by Grenzecho – Die deutschsprachige Tageszeitung in Ostbelgien
http://www.grenzecho.net

Share
Dieser Beitrag wurde unter Belgien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu An den belgischen Vizepremier Kris Peeters: „HÄNDE WEG VOM STREIKRECHT IN BELGIEN!!!

  1. Pingback: In Belgien streiken seit 27.10.15 die Kolleg/Innen in den Sortier- und Verteilzentren! | Arbeitskreis Gewerkschafter/innen Aachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.