Im ostbelgischen Eupen kommt es am Montag, den 02.11.15, zu Streiks im öffentlichen Nahverkehr!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

unser Gewerkschafter/innen-Arbeitskreis- (AK-) Mitglied Christa Lenz (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=christa+lenz) hat uns zu den lfd. Streikmaßnahmen in Belgien (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/belgien/) einen Artikel aus der ostbelgischen Tageszeitung „GRENZECHO“ (www.grenzecho.net) zukommen lassen.

Dieser Artikel, den wir in seiner Gänze nachstehend zu Eurer Information auf unsere Homepage gepostet haben, weist aus, dass im ostbelgischen Eupen am Montag, den 02.11.2015 kein Bus die Depots verlassen wird.

Die sozialistische Gewerkschaft FGTB geht dort wieder in den Streik.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

www.grenzecho.net

—————————————————————–
FGTB-Streik
Eupen: Kein Bus verlässt das Depot
—————————————————————–

Wie die Nahverkehrsgesellschaft TEC bestätigt, fahren die Busse am Montag in Eupen nicht. Die Streikposten der sozialistischen Gewerkschaft vor den Depots verhindern jeglichen Busverkehr in der Stadt.

Auch die Linie 14 aus Aachen fährt nur bis zum Grenzübergang und wendet dann dort. Denn die Streikposten sind nach Angaben eines TEC-Mitarbeiters mobil, fahren durch Eupen und verhindern so, dass kein Bus die Stadt verlässt oder reinkommt.

In der Eifel werden vermutlich nur die privaten Busse fahren. Ob die jedoch nach Eupen gelangen, ist unwahrscheinlich.
Den Artikel finden Sie online unter:
http://www.grenzecho.net/a?f0595c06-6e2b-4dd7-ac36-4aee99f754e3

=================================================
GRENZECHO.NET – OSTBELGIEN GRENZENLOS
Das deutschsprachige Portal für Ostbelgien

=================================================
Powered by Grenzecho – Die deutschsprachige Tageszeitung in Ostbelgien
http://www.grenzecho.net

Share
Dieser Beitrag wurde unter Belgien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.