Im Vorfeld des „FESTES DER LIEBE“ verkünden Bosch und die Reederei-Riese Maersk einen massiven Stellenabbau!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

es WEIHNACHTET sehr und als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) dürfen wie dazu –wie in jedem letzten Quartal eines Jahres feststellen, dass pünktlich im Vorfeld des „FESTES DER LIEBE“ wieder Stellenabbau (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=stellenabbau) in Massen betrieben wird. Da wird für viele arbeitenden Menschen dann das „Fest der Liebe“ zum „FEST DER HIEBE“!

Die Tochter der Firma BOSCH, nämlich BOSCH-REXROTH (http://www.boschrexroth.com/de/de/) will im kommenden Jahr1150 Stellen streichen. Dies teilte das Unternehmen am 03.11.2015 mit.

Weltweit beschäftigt das Unternehmen ca. 33700 Mitarbeiter/Innen. Davon sind alleine in Deutschland ca. 16000 Menschen bei dem Unternehmen tätig.

Der Konzern verweist zur Begründung dieser Maßnahme auf die weltweit sinkende Nachfrage. Wie immer, so auch in diesem Fall, wird eine durch den Kapitalismus bedingte Krise auf den Rücken der Arbeitnehmer ausgetragen!

Dies ist auch bei der Dänischen Reederei-Riese Maersk (https://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%A6rsk_Line) der Fall!

Das Unternehmen hat mitgeteilt, dass angesichts der geringen Frachtraten bis Ende 2017 rund 4000 Stellen gestrichen werden.

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt zum entsprechenden Online-Artikel zum Thema auf die Homepage von WEB.DE-MAGAZIN WIRTSCHAFT:

http://web.de/magazine/wirtschaft/reederei-riese-maersk-streicht-4000-stellen-31043164 !

Das wird noch lange nicht alles sein, was uns bis zum Jahresende noch an Stellenabbau ins Haus stehen wird!

Alle Jahre wieder kommt der Stellen-Abbau im Vorfeld des Weihnachtsfestes und des Jahreswechsels!

Was lehrt uns das, liebe Kolleginnen und Kollegen? Antwort: Darauf muss seitens der arbeitenden Menschen der „KNÜPPEL AUS DEM SACK“ folgen.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Europa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.