„NEIN!!! ZU SCHULEN OHNE SOZIALARBEITER!“: Der StadtElternRat Lüneburg hat wieder das Wort:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben erhalten wir als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) ein weiteres Dankeschön des StadtElterRates der Hansestadt Lüneburg (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=stadtelternrat) wegen unserer Unterstützung der Campact-Petition zum „NEIN!!! ZU SCHULEN OHNE SOZIALARBEITER/INNEN“ nebst Neuigkeiten und Kommentaren unter dem Motto „Es geht weiter…“

Wir bleiben als AK sehr nahe am Thema dran und werden weiterhin selbstverständlich Unterstützung leisten.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Der StadtElternRat Lüneburg hat das Wort:

„Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

es gibt tolle Neuigkeiten:

„Die Marke von 6.000 Unterstützer/Innen haben wir erreicht!“

–> VIELEN DANK AN ALLE, DIE UNSER VORHABEN UNTERSTÜTZEN!!!

„Unsere Petition ist erneut auf der Startseite von weact!“

Bereits zum 2.Mal, hat weact unsere Petition auf die Startseite gesetzt, wofür wir uns herzlich bedanken wollen, denn das zeigt uns dass unser Thema noch weitaus wichtiger ist, als die bereits erreichten 6.000 Stimmen uns aufzeigen… mehr unter: https://weact.campact.de
Dank auch noch einmal an das Team von weact, dass Sie uns über einen ihrer Verteiler geschickt haben, das hat uns einen großen Schub niedersachsenweit beschwert…

„Ein kleiner Auszug aus den vielen tollen Kommentaren zu unserer Petition“

Brigitte Z. vor 6 Tagen
Ich habe unterzeichnet, weil hier an der falschen Stelle Einsparungen katastrophale Auswirkungen haben und später ein Mehrfaches an Ausgaben bei der Jugendhilfe verursachen, außerdem ist das Lehrpersonal schon jetzt überstrapaziert und benötigt dringend Unterstützung von Sozialarbeiter/Innen!

Martina P. vor 4 Tagen
Weil ich jeden Tag mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu tun habe, die vielleicht einen anderen Weg als die Kriminalität eingeschlagen hätten, wenn man früher auf ihre Probleme und sozialen Defizite eingegangen wäre. Prävention ist wichtig und besser als Strafen oder die Folgen für unsere Gesellschaft!

Birgit L. vor 2 Tagen
Konflikttraining findet oft nicht mehr in den Familien statt, weil die Zeit dafür fehlt. Junge Menschen können durch Schulsozialarbeiter unterstützt werden, mit Konfliktsituationen richtig umzugehen!

„Unterstützer/Innen niedersachsenweit…“

Neben unseren vielen Unterzeichner/Innen, welche uns direkt unterstützen, freut es uns natürlich immer wieder sehr, über Berichte und Links auf anderen Internetseiten, die auf unsere Petition hinweisen und so unseren Wirkungsradius immer weiter vergrößern… Vielen Dank dafür an die uns Bekannten! ;o)

– StadtElternRat Braunschweig:
http://stadtelternrat.de/index.php/55-stadtelternrat/417-schulsozialarbeit

– Stadtjugendring Lüneburg:
https://www.facebook.com/stadtjugendring.lueneburg

– IGS Lüneburg
http://igs-lueneburg.de/2-uncategorised/199-nein-zu-schulen-ohne-schulsozialarbeit-in-lueneburg-und-niedersachsen.html

– Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis
http://www.ak-gewerkschafter.de/2015/09/19/die-petition-gegen-schulen-ohne-sozialarbeiterinnen-in-niedersachsen-zeigt-erste-wirkungen/

– LAG Schulsozialarbeit
http://lag-schulsozialarbeit-nds.de/index.php?option=com_content&view=article&id=275:aufruf-zur-weiterfinanzierung-der-schulsozialarbeit-in-niedersachsen&catid=51:presse–oea&Itemid=48&lang=de

„Eine tolle Mail-Nachricht eines Zeichners, die wir gerne teilen möchten!“

Liebe Freundinnen und Freunde, es flattern uns so manche digitale Appelle und Petitionen ins Haus, nicht alle scheinen mir unterstützungswert. Aber heute möchte ich Euch auf eine Initiative aufmerksam machen, der ich zu größerer Verbreitung verhelfen möchte, weil mich das Petitionsziel überzeugt. Der StadtElternRat Lüneburg sagt laut und vernehmlich „NEIN!!! zu Schulen ohne Schulsozialarbeit in Lüneburg und Niedersachsen“. Das gefällt mir: Da kümmert sich ein örtliches Gremium um ein nicht nur örtliches Problem und weitet diese berechtigte Forderung dann auf das Bundesland Niedersachsen aus. Über eine neue Aktionsplattform von campact nutzen diese aktiven Elternvertreter die neuen Medien, um Unterstützung bei anderen Betroffenen zu finden. Das ist gut so, finde ich, und ich habe den Appell unterzeichnet. Ihr wisst, ich bin pensioniert, aber ich denke auch an meine Enkelkinder und die Kinder meiner früheren Schülerinnen und Schüler – und an die Kollegen in den Schulen. Ich war in den 70er und 80er Jahren Fachberater für SV-Fragen auf Landesebene und habe dabei die demokratische Mitbestimmung von Schüler- und Elternvertreter/Innen zu unterstützen versucht. Wenn mich heute ein solcher Appell erreicht, gebe ich ihn gern weiter.

Sozialarbeit in den Schulen muss eine Selbstverständlichkeit sein, zumal mit den vielen jugendlichen Flüchtlingen eine stark wachsende Zahl von jungen Leuten ganz dringenden Bedarfsentwickelt. Dafür die Mittel zu kürzen, ist verantwortungslos. An der Jugend zu sparen, das wird teuer! Eine Binsenweisheit – aber man muss offensichtlich immer wieder daran erinnern. Und ich werbe deshalb bei Euch darum, diesen Appell zu unterschreiben, wenn Ihr ihm inhaltlich zustimmen könnt… Und natürlich wäre es schön, wenn Ihr den Impuls noch weitergeben könnt.

Ich würde mich über eine gute Resonanz sehr freuen!

Mit solidarischen Grüßen

„Mit Eurer Hilfe auf die Straße…!“

Unterstützt uns auch in der analogen Welt! – Auslegen von Unterschriftenlisten an Euren Schulen, bei Veranstaltungen oder sonstigen öffentlichkeitswirksamen Orten! Wenn Ihr uns eine kurze mail an >>> info@stadtelternrat-lg.de info@stadtelternrat-lg.de <<< erhaltet Ihr per mail, Vordrucke für Unterschriftenlisten und unsere Petition als PDF, so dass Ihr selber in Eurer Umgebung Unterschriften sammeln könnt! Danach einfach eingescannt und an uns zurückgeschickt, werden wir alle Unterzeichner veröffentlichen!

Unser ZIEL ist weiter klar gesetzt:

„WIR FORDERN DIE VOLLUMFÄNGLICHE & UNBEFRISTETE FINANZIERUNG DER SCHULSOZIALARBEIT AN ALLEN SCHULEN!“

Trotz der guten Nachrichten sind wir noch nicht am Ziel. Bitten Sie Ihre Freund/innen und Bekannten deshalb, die Petition jetzt ebenfalls zu unterstützen!

https://weact.campact.de/p/schulsozial https://weact.campact.de/p/schulsozial

Herzlichen Dank und viele Grüße

StadtElternRat Hansestadt Lüneburg“

———————————————————————————————————-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Petitionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.