Heute stellen wir uns gemeinsam den PRO NRW – FASCHISTEN in Köln entgegen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben erreicht uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) ein hochwichtiges Information des Kollegen Wolfgang Erbe (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=wolfgang+erbe) Diese ist betitelt mit:

„Alarm! Heute – Sonntag – Po NRW Faschisten in Köln stoppen! Po NRW Demo auf der kompletten HOGESA-Route erlaubt!“

Aus diesem Grunde wird heute (21.11.15) in Sicht- und Hörweite des Breslauer Platzes in Köln (ab 13.00 Uhr) eine Gegenkundgebung stattfinden. Als AK haben wir den entsprechenden Aufruf in Form der Wolfgang Erbe-Information nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme und Teilnahme auf unsere Homepage gepostet.

Kommt alle – soweit möglich – zu dieser antifaschistischen Kundgebung hin!

http://gegenrechts.koeln/files/2015/01/kgr.png

Für den AK Manni Engelhardt – Koordinator –

Wolfgang Erbe teilt mit:

„Alarm! Heute – Sonntag – Po NRW Faschisten in Köln stoppen! Po NRW Demo auf der kompletten HOGESA-Route erlaubt!“

Pro NRW Demo auf der kompletten HOGESA-Route erlaubt. http://gegenrechts.koeln/2015/pro-nrw-demo-auf-der-kompletten-hogesa-route-erlaubt/

Bekannte Neonazis mobilisieren nach Köln
Nazis entgegentreten am Sonntag 22.11. – 13.00h – Breslauer Platz

Pro NRW hat für kommenden Sonntag den 22.11. eine Kundgebung mit anschließender Demo unter dem Motto „Freiheit statt Islam“ angekündigt. Sie versuchen die Attentate von Paris für ihre rassistische Hetze zu instrumentalisieren.

Pro NRW darf am Sonntag ausgehend vom Breslauer Platz auf der ehemaligen HoGeSa-Route (s.u.) laufen. Die Strecke wurde heute von der Polizei genehmigt. Mittlerweile mobilisieren auch Neonazis um Melanie Dittmer (Dügida) zu der Veranstaltung, zu der ansonsten vor allem Teilnehmer*innen aus dem Hogesa-Spektrum erwartet werden. Damit zeigt sich deutlich, dass Pro NRW um Markus Beisicht, der in letzter Zeit vor allem ehemalige NPDler um sich schart, zum Sammelbecken von Neonazis und Nazi-Hooligans wird.

Egal hinter welchem Namen sich Rassist*innen verstecken – HoGeSa, Kögida, „Pro NRW“ u.a. – wir werden Ihnen entschlossen entgegentreten.
Gegen Rassismus in Köln und überall.

Das Bündnis „Köln gegen Rechts“ ruft für 13h zu einer Gegenkundgebung in Sicht- und Hörweite am Breslauer Platz auf.

Achtet auf weitere Ankündigungen, falls sich Ort oder Zeit ändern.
Aktuelle Infos unter:
https://www.facebook.com/Koeln.gegen.Rechts/ https://www.facebook.com/Koeln.gegen.Rechts/

Sonntag 22.11.2015 – 13h
Breslauer Platz

https://www.facebook.com/events/1687219664851452/ https://www.facebook.com/events/1687219664851452/

https://www.facebook.com/Koeln.gegen.Rechts/ https://www.facebook.com/Koeln.gegen.Rechts/

http://gegenrechts.koeln/ http://gegenrechts.koeln/

Rechte demonstrieren in der Kölner City:

Die rechtsextreme Organisation Pro NRW plant für Sonntag eine Anti-Islam-Demo unter dem Motto „Freiheit statt Islam“ in der Innenstadt. Das Bündnis „Köln gegen Rechts“ plant Gegenveranstaltungen. Es muss mit Sperrungen gerechnet werden

http://www.rundschau-online.de/koeln/anti-islam-demo-rechte-demonstrieren-in-der-koelner-city,15185496,32460628.html http://www.rundschau-online.de/koeln/anti-islam-demo-rechte-demonstrieren-in-der-koelner-city,15185496,32460628.html

Polizeipräsident Wolfgang Albers warnt vor Provokationen bei Pro-NRW-Demo

Der Kölner Polizeipräsident Wolfgang Albers, aufgenommen im Hansasaal des Historischen Rathauses in Köln. (Archivfoto)
Foto: Thilo Schmülgen

Zeitgleich zu der Pro-NRW-Demo am Sonntag auf dem Breslauer Platz hat das Bündnis „Köln stellt sich quer“ zu einer Gegenkundgebung aufgerufen. Polizeipräsident Albers warnt nun vor Provokationen angesichts der Terroranschläge von Paris.

http://www.rundschau-online.de/koeln/nach-terroranschlaegen-in-paris-polizeipraesident-wolfgang-albers-warnt-vor-provokationen-bei-pro-nrw-demo,15185496,32467736.html http://www.rundschau-online.de/koeln/nach-terroranschlaegen-in-paris-polizeipraesident-wolfgang-albers-warnt-vor-provokationen-bei-pro-nrw-demo,15185496,32467736.html

http://www.jungewelt.de/

http://infopartisan.net/

http://www.trend.infopartisan.net/inhalt.html

www.globalresearch.ca

http://uhurunews.com/

Share
Dieser Beitrag wurde unter Antifa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.