AMAZON: Wer vernünftige Tarifverträge nicht will, bei dem stehen im Weihnachtsgeschäft die Räder still!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) beschäftigt uns der Kampf der Kolleginnen und Kollegen bei AMAZON um einen vernünftigen Tarifvertrag seit Monaten, wie Ihr es unschwer durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=amazon !

Noch mit Beitrag vom 19. November 2015 hatten wir über die durch die Gewerkschaft Ver.di beabsichtigten und angekündigten vorweihnachtlichen Streiks bei AMAZON informiert, wie Ihr es durch das Anklicken des nachstehenden Links noch einmal aufrufen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/2015/11/19/fuer-amazon-im-vorfeld-des-festes-gibt-ver-di-vom-streik-ihr-allerbestes/ !

Und in der Tat, ist es am gestrigen Montag (30. November 2015) bis zum heutigen Morgen (Dienstag, den 01. Dezember 2015) zu den ersten Streikmaßnahmen gekommen.

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt zum entsprechenden Online-Artikel auf der speziellen „AMAZON-VER.DI“-Webseite, der alles Wissenswerte über diesen berechtigten Streik beinhaltet:

https://www.amazon-verdi.de/5169 !

Und das ist erst der AUFTAKT ZU MEHR gewesen. Die Bosse von AMAZON können sich im wortwörtlichen Sinne trocken und warm anziehen!

SOLIDARITÄT MIT DEN KOLLEGINNEN UND KOLLEGEN VON AMAZON IST WIEDER EIN GEBOT DER STUNDE!

Wer vernünftige Tarifverträge nicht will, bei dem stehen im Weihnachtsgeschäft die Räder still!

Wir bleiben am Thema dran und werden in der Sache weiter berichten.

https://www.verdi.de/++file++542039336f68443bdc00000c/download/20140922_Teaser1.jpg

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Tarifpolitik, Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.