Contergan: GRÜNENTHAL ist wieder in den Schlagzeilen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) hatten wir bereits schon vor Jahren die Kategorie „GRÜNENTHAL“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/grunenthal/) auf unsere Homepage eingerichtet. Darin hat sich mittlerweile eine Fülle von Material zu der Situation der arbeitenden Menschen bei GRÜNENTHAL und zur Situation der Contergan-Geschädigten angesammelt.

Heute nun ist der AACHENER ZEITUNG eine wichtige Berichterstattung zum Thema zu entnehmen, die wie folgt betitelt ist:

„Contergan: Opferdaten im Archiv verstaubt“.

In diesem Artikel sprechen Betroffene von einem Skandal, denn 161 Aktenordner, die gefüllt mit höchstpersönlichen Informationen von Contergan-Geschädigten waren, haben jahrelang im Archiv von GRÜNENTHAL gelegen. Sie lagerten also bei dem Unternehmen, das mit seinem Medikament CONTERGAN Missbildungen bei Tausenden von Kindern verursacht hat.

Da fragt man sich tatsächlich, was das soll?

Mit den Betroffenen sind wir als AK einer Meinung, dass das ein Skandal erster Ordnung darstellt, der in der Tat angeprangert gehört.

Mehr dazu könnt Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link, der Euch direkt zum entsprechenden Online-Artikel der Aachener Zeitung führt, erfahren:

http://www.aachener-zeitung.de/lokales/region/gruenenthal-und-die-contergan-akten-1.1241213 !

Zeigt alle Euren Protest gegen diesen Missstand an!

http://www.contergan.de/671/files/20120808124010bg_banner-Faktencheck.jpg

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Grünenthal veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.