Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis beschließt einstimmig eine Deklaration gegen den Kassendieb Franz-Josef Ohlen!

Deklaration des Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreises (AK) zur „CAUSA OHLEN“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/causa-ohlen/)

  1. Der AK stellt fest, dass es jetzt 5 Jahre her ist, dass der Ex-Kassenwart des AK, Franz-Josef Ohlen, den kompletten Kassenbestand des AK in Höhe von 200, 60 Euro unterschlagen und somit Kollegendiebstahl begangen hat!
  2. Diese Unterschlagung zog Folgekosten nach sich, die Ohlen bis dato nicht beglichen hat!
  3. Ohlen versucht sich immer wieder mit Beleidigungen gegen den AK-Koordinator und gegen die AK-Mitgliedern sowie Drohungen mit der Justiz etc. pp. sich öffentlich in ein besseres Licht zu setzen.
  4. Ohlen soll wissen, dass der gesamte AK die Beitreibung der kompletten Schuldensumme bis auf den letzten Cent weiter verfolgen wird und wenn es noch Jahre dauert, denn der schlimmste Diebstahl ist der Kollegen-Diebstahl!
  5. Für die Betreibung der Schuldensumme wird der AK alle demokratischen Möglichkeiten, die ihm zu Gebote stehen, gegen Ohlen ausnutzen!
  6. Ohlen, der wiederum mit einer Zivilklage drohte und sie nicht durchführte, ist gut beraten, wenn er endlich die Restschuldsumme bezahlt!
  7. Unser Vorgehen gegen Ohlen durch selbigen alleine am Koordinator festzumachen, ist Unsinn. Jedes AK-Mitglied steht vorbehaltlos hinter der Beitreibung der Restschuldsumme.

Nach einstimmiger Beschlussfassung auf der öffentlichen AK-Sitzung vom 08. Dezember 2015

gez. Heinz Vossen

gez. Martina Haase

gez. Norbert Pittel

gez. Ralph Quarten

gez. Hubertine Momber

gez. Dirk Momber

gez. Christa Lenz

gez. Klaus Baranczyk

gez. Dirk Altpeter

gez. Josef Vossen

gez. Brigitte Engelhardt

gez. Dinarin Aleksandar Nikolic

gez. Manfred Engelhardt

Share
Dieser Beitrag wurde unter Causa Ohlen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.