Bürgerinitiative Köln-Kalkberg ruft zu Protesten für 12.12.2015 auf! (Wolfgang Erbe informiert)

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben erreicht uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) eine weitere Information des Kollegen Wolfgang Erbe (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=wolfgang+erbe), die sich mit Aktualitäten aus der Stadt Köln befasst. Unter dem Titel „Köln – Raubbau stoppen – Zähne zeigen – angreifen – zuschlagen – Samstag kommt der Doktor“ rufen Bürgerinnen und Bürger (Bürgerinitiative Kalkberg) zu Protesten gegen ein Projekt mit unendlichen Folgekosten auf.

Die entsprechende Information haben wir nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Wolfgang Erbe teilt mit:

„10.12.2015

Köln – Raubbau stoppen – Zähne zeigen – angreifen – zuschlagen – Samstag kommt der Doktor!

Liebe Kölner,

die Stadt hat heute früh tatsächlich am Kalkberg die Bagger anrücken lassen, um mit dem Abtrag der 50.000 Tonnen schwere Kuppe in 2500 LKW-Ladungen zu beginnen. Alle Proteste und guten Argumente haben nichts genützt, am Ende siegte die Feuerwehr mit erpresserischen Bedrohungsszenarien, denen das von ihr selber beauftragte, erst eine Woche alte Gutachten ausdrücklich widerspricht (siehe vorangegangene Mails).

Auch wenn Politik und Verwaltung behaupten, mit dem Abtrag der Kuppe sei noch keine Entscheidung über den Fortbau der Hubschrauberstation gefallen: Der erste Schritt der Salamitaktik der Feuerwehr ist gelungen, denn der Abtrag der Kuppe dient fast ausschließlich der angestrebten Rettung des womöglich bereits abbruchreifen Hangars und eben nicht der Stabilisierung der Halde! Es droht nun eine jahrelange Fortsetzungsgeschichte, in der endlos herumgedoktert und in der nicht nur weitere Millionen verbrannt, sondern auch wertvolle Zeit vertan wird, in der man einen anderen Standort für einen Bruchteil des Geldes ertüchtigen könnte.

Das lassen wir uns nicht tatenlos gefallen, sondern ziehen stattdessen am kommenden Samstag vor die Baustelle. Es soll kalt werden und trocken bleiben. Bringt Feuerholz, Picknick, Absperrband und alles, was Lärm oder Töne macht, mit! Wer sich in dieser Stadt mit der perfiden und beliebten Doppelstrategie aus Faktenschaffen und Verweigerung der Diskussion über Alternativen nicht mehr abfinden mag, soll kommen. Wir brauchen Euch alle, vielleicht zum letzten Mal!

Treffpunkt: Samstag, 12.12., 10h Kalk Post!

für die BI Kalkberg

Boris Sieverts
Schleiermacherstr. 8
51063 Köln
Tel. 01714160572

https://uk-ua.facebook.com/Kalkberg

Kalkberg Anwohner sind sauer: Lokalzeit aus Köln vom 07.12.2015

http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-aus-koeln/videokalkberganwohnersindsauer100_size-L.html?autostart=true#banner

Unterbesetzt, unterfinanziert, unfähig! Kölns neue OB wird täglich mit Pannen der Verwaltung konfrontiert!
Von Ines Rakoczy und Michael Bischoff

Sie hat im Wahlkampf versprochen, die Stadtverwaltung gründlich umzukrempeln. Kaum zwei Wochen im Amt, wird OB Henriette Reker (58) täglich mit Pannen konfrontiert, für die Rathaus-Mitarbeiter Verantwortung tragen. Jetzt droht der Hubschrauber-Landeplatz am Kalkberg abzurutschen – hier sind schon 14 Millionen Euro verbaut!

http://www.fdp-koeln.de/index.php?l1=9&l3=1&aid=10874

http://www.jungewelt.de/

http://infopartisan.net/

http://www.trend.infopartisan.net/inhalt.html

www.globalresearch.ca

http://uhurunews.com/

Share
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.