Fragen zu Papst Pius XII – Nazideutschland – und zum Holocaust!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir auf unserer Homepage eigens die Kategorie „ANTIFA“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/antifa/) eingerichtet, um sowohl die NAZI-Vergangenheit Deutschlands als auch die NEONAZI-Szene, also die BRAUNE PEST insgesamt, besser belichten und bekämpfen zu können.

Ein Belichtungsmoment der braunen Vergangenheit ist von uns bis dato nicht in Angriff genommen worden, was wir aber ab heute tun wollen.

Es stellt sich nämlich zunehmend für uns die Frage, welche Rolle Papst Pius XII. in Bezug auf das Faschistische Italien und die NAZI-Regierung in Deutschland gespielt hat. Besonders in Sachen des Holocaust (https://de.wikipedia.org/wiki/Holocaust) wollen wir ergründen, ob Pius XII. dagegen alles für ihn Mögliche unternommen hat.

Heinrich Himmler (Reichsführer SS) hatte nicht ohne Hintersinn über die Gottgläubigkeit (Buch-Quelle: HEINRICH HIMMLER GEHEIMREDEN 1933 – 1945 und andere Ansprache / Herausgegeben von Bradley F. Smith und Agnes F. Peterson / Erschienen im Propyläen Verlag / Seiten 85 u. 86) im Jahre 1935 wie folgt Ausführungen gemacht:

————————————————————————————————————

„Es gibt manche Leute in Deutschland, die glauben, gerade uns SS-Männer gottlos und religionslos heißen zu müssen. Es ist richtig, dass wir uns als Schutzstaffel um Konfessionen und Kirche des einzelnen weniger denn irgendjemand in Deutschland kümmern. Es ist jedoch die schwerste Verkennung unserer ganzen Art, wenn irgendjemand glauben sollte, wir könnten uns an die uns vom Führer gestellten Aufgaben und an die uns selbst gegebenen Gesetze heranwagen, wenn wir nicht aus allerinnersten Überzeugung an einen Herrgott glauben und jeden Atheisten als überheblichen, unbescheidenen und törichten Menschen als unbrauchbar für uns ablehnen würden. Seien Sie überzeugt, man kann nicht eingegliedert sein zwischen Ahnen und Kindern in eine für menschliche Begriffe ewige Vergangenheit und für menschliches Rechnen, solange dieser Stern Erde besteht, ewige Zukunft unseres Volkes, wenn man nicht in tiefster Bescheidenheit an ein über uns stehendes göttliches Walten und eine von Gott dem Herrn eingesetzte Ordnung glaubt.“

————————————————————————————————————–

Eugenio Maria Giuseppe Giovanni Pacelli war zum Zeitpunkt dieser Himmler-Aussage bereits Kardinalssekretär im Vatikan. Der Papst (Pius XI.) hatte ihn nämlich am 07. Februar 1930 zu diesem Amt berufen.

Am 02. Februar 1939 wurde er zum Papst Pius XII. erhoben.

In diesem Zusammenhang möchten wir auf eine TV-Sendung bei ARD-ALPHA aufmerksam machen, die am Freitag, den 25.12.2015 (1. Weihnachtstag) ab 21.45 Uhr unter dem Titel „PIUS XII: Der Papst und die NAZIS – Was wollte Pius XII?“ ausgestrahlt wird

Hier der Programm-Link: http://www.tvdigital.de/tv-sendung/geheimnis-geschichte/ !

Wir empfehlen diese Sendung.

Ferner haben wir Euch die nachstehenden Links mit gepostet, die Euch nach dem Anklicken einige substantiierte Informationen zum Thema liefern:

https://de.wikipedia.org/wiki/Pius_XII.

http://www.offenbarung.de/papsttum-pontifex-maximus.php

http://www.spiegel.de/panorama/dekret-fuer-pius-xii-zentralrat-der-juden-kritisiert-papst-benedikt-a-668136.html !

Wir kommen auf die Angelegenheit mit einem etwas umfangreicheren Artikel zurück. Wichtig ist für uns, dass wir die Zusammehänge zwischen den aufgeworfenen Fragen her- und unter Beweis stellen können (werden)!

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Antifa, Papst Pius XII - Das III. Reich - Der Holocaust veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.