Pegida & AfD nutzen Kölner Silvesternachtverbrechen für Hetze gegen Flüchtlinge!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis haben wir uns intensiv mit dem Thema „Flüchtlinge“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=fl%C3%BCchtlinge) und dem Thema „Braune Pest (PEGDA, KÖGIDA, etc.) befasst (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/antifa/). Heute nun ereilt uns zum Thema und zum konkreten Bezugspunkt „Sexuelle Übergriffe in der Silvesternacht am Kölner Hbf. (http://www.ak-gewerkschafter.de/2016/01/06/kollege-arnold-plickert-von-der-gdp-nrw-liegt-in-bezug-auf-die-sexuellen-uebergriffe-in-koeln-in-der-silvesternacht-richtig/) eine Ergänzung zur Petition des Martin Nieswandt

https://x1.xingassets.com/image/1_4_8_61d3bf85c_7239732_41/martin-nieswandt-foto.256x256.jpg

(Foto aus: http://www.competence-site.de/martin-nieswandt/)

unter dem Titel:

„Pegida & AfD nutzen Kölner Verbrechen für Hetze – News zur Petition – 1 Mio. Unterschriften gegen Pegida – #nopegida“ Diese haben wir zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme und Bedienung sehr gerne auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Martin Nieswandt teilt mit:

„Pegida & AfD nutzen Kölner Verbrechen für Hetze.
Widerwärtig ist, was in der Silvesternacht am Kölner Hauptbahnhof geschah. Die Täter gilt es rasch zu ermitteln und vor Gericht zu stellen.

Widerwärtig ist ebenso, dass Pegida, AfD, Pro NRW und die NPD das Thema nutzen, um noch schamloser als bislang gegen Flüchtlinge zu hetzen.

Ausgerechnet die Organisationen, die mit ihren Hass auf Flüchtlinge und Flüchtlingsheime ein Klima verursachen, in dem hunderte Anschläge verübt wurden, gerieren sich nun als Beschützer von Frauen?

NEIN, Höcke, Gauland & Konsorten verhöhnen mit ihren Halbwahrheiten und Lügen die Opfer der Silvesternacht.

Bitte helfen Sie gerade jetzt mit, dass für geistige Brandstiftung von Pegida, AfD & Co. kein Platz bleibt.

Martin Nieswandt“

Zur Petition:
http://www.change.org/p/1-mio-unterschriften-gegen-pegida-nopegida?utm_source=petition_update&utm_medium=emai

Share
Dieser Beitrag wurde unter Petitionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.