Kritische Pressemitteilung des Herrn Werner Schell: „Pflegezeit- & Familienpflegezeitgesetz ein Flop!“

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben erreicht uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) eine aktuelle Pressemitteilung des Herrn Werner Schell (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=werner+schell), dem Vorstand des PRO PFLEGE – SELBSTHILFENETZWERK. Herr Schell betitelt diese Pressemitteilung, die wir in ihrer Gänze zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage und in die Kategorie „GESUNDHEITSPOLITIK“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/gesundheitspolitik/) gepostet haben, wie folgt:

„Pflegezeitgesetz und Familienpflegezeitgesetz ein Flop!“

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Werner Schell teilt mit:

 

cid:image001.gif@01D13C98.F0AA4040

 

 

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk

Unabhängige und gemeinnützige Initiative

Vorstand: Werner Schell – Harfe Straße 59 – 41469 Neuss

Tel.: 02131 / 150779 – E-Mail: ProPflege@wernerschell.de

Internet: http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

 

Pressemitteilung vom 22.01.2016

 

                        Pflegezeitgesetz und Familienpflegezeitgesetz ein Flop!

Bild

Dazu informiert ein Filmbeitrag aus 2013: > http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/mediathek.mp4 und das nachfolgende Statement:

Das Gesetz zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf ist am 01.01.2015 in Kraft getreten. Damit wurden bereits bestehenden Regelungen im Pflegezeitgesetz (PflegeZG) und im Familienpflegezeitgesetz (FamiliepflegeZG) weiter entwickelt und miteinander verzahnt. … Weitere Informationen unter: http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/aeltere-menschen,did=183784.htmlhttp://www.wege-zur-pflege.de/ – Buchtipp: http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=5&t=18301&hilit=Pflegezeitgesetz#p90306 – Die Rheinische Post berichtet am 22.01.2016, dass nur 242 Personen ein Pflege-Darlehen genutzt haben. Damit wird eindrucksvoll bestätigt, dass diese Art von Hilfsangeboten weiterhin als Flop einzustufen sind. Die Pflegezeitregelungen wurden bereits am 05.01.2013 in der Lokalzeit Düsseldorf, WDR Fernsehen, vorgestellt. Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk war im Studio und kritisierte die Vorschriften in aller Deutlichkeit. Nun stellt sich heraus, dass auch die korrigierten Vorschriften weiterhin als nicht praxistauglich einzustufen sind. Die geänderten Regelungen, die auf eine Darlehnsgewährung abstellen, sind daher Grund genug, auch insoweit weitergehende Verbesserungen einzufordern. – Die Lokalzeit Düsseldorf berichtete am 05.01.2013: „Pflege aus Liebe – die Angehörigenpflege.“ Die Sendung der Lokalzeit Düsseldorf, WDR-Fernsehen, ist weiterhin anschaubar unter > http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/mediathek.mp4

– Wochenthema Pflege: Helfen aus Liebe [03:15 min]

– TALK 1: Belastung durch Pflege [02:00 min]

– Wochenthema Pflege: Pro und Contra Pflegezeit [02:30 min]

– TALK 2: Für und Wider Pflegezeit [02:00 min]

Werner Schell
Dozent für Pflegerecht, Vorstand von Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk https://www.facebook.com/werner.schell.7

>>> Falls sich Links nicht direkt öffnen lassen: Bitte jeweilige Fundstelle kopieren und in den InternetBrowser übertragen!

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk

  • führt regelmäßig Pflegetreffs mit bundesweiter Ausrichtung durch.
  • ist Initiator bzw. Mitbegründer des Quartierkonzeptes Neuss-Erfttal.
  • ist Unterstützer von „Bündnis für GUTE PFLEGE„.
  • ist Unterstützer der „Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen„.
  • tritt für wirksame Patientenrechte und deren Durchsetzung ein.
  • unterstützt im Rahmen der Selbsthilfe auch Patienten mit Schlaganfall einschließlich deren Angehörige.
  • ist Mitgründer und Mitglied bei „Runder Tisch Demenz“ (Neuss).
Share
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.