Neue Panne bei belgischem RISSE-ATOMREAKTOR!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

unser Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis- (AK-) Mitglied Christa Lenz (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=christa+lenz) hat uns wieder einen Artikel aus der ostbelgischen Zeitung „GRENZECHO“ zukommen lassen.

In diesem Artikel wird darauf hingewiesen, dass einer der belgischen RISSE-ATOMREAKTOREN (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=risse-reaktoren), nämlich TIHANGE 2, wegen eines Wasserlecks im nichtnuklearen Bereich mit reduzierter Leistung läuft.

Was muss denn ALLES noch geschehen, damit dieses „RUSSISCHE-ROULETTE-SPIEL“ von ELECTRABEL endlich zwangsbeendet wird?

Wir haben Euch den Artikel aus der Zeitung „GRENZECHO“ nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme direkt auf unsere Homepage und in die Kategorie „ATOMPOLITIK“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/atompolitik/) gepostet.

https://www.openpetition.de/images/petition/stilllegung-der-atomreaktoren-tihange-2-und-doel-3_1447838475.jpg

(Bild aus: https://www.openpetition.de/petition/online/stilllegung-der-atomreaktoren-tihange-2-und-doel-3)

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Artikel aus „GRENZECHO“ (www.grenzecho.net):

—————————————————————–
Nicht-nuklearer Bereich
Wasserleck: Tihange 2 läuft mit reduzierter Leistung
—————————————————————–

Der Kernreaktor Tihange 2 läuft derzeit mit reduzierter Leistung. Der Grund: Im nicht nuklearen-Bereich wurde ein Wasserleck entdeckt.

„Der Zwischenfall hat nichts mit der nuklearen Zone des Werks zu tun“, erklärt Pressesprecher der Kernzentrale, Serge Dauby. „Es handelt sich um einen kleinen Wasserverlust in einem Sekundärkreislauf des Maschinenraums. Wir sind noch immer an das Stromnetz angeschlossen. Aber um besser an dem betroffenen Kreislauf arbeiten zu können, haben wir die Leistung reduziert. Die technischen Teams untersuchen verschiedene Lösungsmöglichkeiten. Sobald das Problem behoben wurde, wird die Kapazität wieder hochgefahren. Das kann möglicherweise schon morgen der Fall sein, ist aber noch nicht sicher.“ Laut Dauby sei jedoch sicher, dass der Reaktor nicht abgeschaltet werden muss. (Belga)

Den Artikel finden Sie online unter:
http://www.grenzecho.net/a?5d717578-8188-4516-93da-22f7399b89e9

=================================================
GRENZECHO.NET – OSTBELGIEN GRENZENLOS
Das deutschsprachige Portal für Ostbelgien

=================================================
Powered by Grenzecho – Die deutschsprachige Tageszeitung in Ostbelgien
http://www.grenzecho.net

Share
Dieser Beitrag wurde unter Aachen, Atompolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Neue Panne bei belgischem RISSE-ATOMREAKTOR!

  1. Pingback: Pressemitteilung des BBU: Sofortige Stilllegung von Tihange 2! Aufruf zur Demo am Sonntag, den 31.01.16, in Lingen! | Arbeitskreis Gewerkschafter/innen Aachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.