Kollegin Martine Haase weist noch einmal auf wichtige Anti-Atom-Veranstaltungstermine hin!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

unser Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis- (AK-) Mitglied Martina Haase (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=martina+haase/) wiederholt noch einmal die bevorstehenden Anti-Atom-Termine, die wir bereits veröffentlicht hatten und die in der Kategorie „ATOMPOLITIK“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/atompolitik/) nachzulesen stehen.

Ein Dankeschön an Martina.

http://weblog.bio-natur.at/wp-content/uploads/2010/10/atomkraft-nej-tack.jpg

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Martine Haase teilt mit:

„Hallo,

hier nachfolgend ist der Demoaufruf für Lingen am Sonntag. Bitte – wie
vorgestern Abend besprochen – schnell über euren Verteiler verbreiten!
Danke!

Viele Grüße,Rüdiger

Brennelement-Exporte nach Belgien stoppen!! Auf zur Demo nach Lingen am
31. Januar!!

Im Zusammenhang mit den maroden Atomkraftwerken in Belgien gerät die
Brennelementefabrik in Lingen (Emsland) zunehmend in den >Fokus der
Kritik: In ihr werden Brennstäbe u. a. für das belgische Atomkraftwerk
(AKW) Doel produziert. Ein breites Bündnis von
Anti->Atomkraft-Initiativen aus NRW und Niedersachsen sowie Vereine und
Umweltverbände ruft deshalb für den 31. Januar zur Teilnahme an einer
Demonstration in Lingen auf. Der Auftakt ist um 14 Uhr am Lingener
Bahnhof.

http://www.stadtblatt-lingen.de/lebeninlingen-2/18426-brennelement-exporte-nach-belgien-und-frankreich-stoppen
Das Ev. Erwachsenenbildungswerk und der Solarenergieförderverein
Deutschland e.V. bieten allen Interessierten eine Busfahrt zur Demo >in
Lingen an.

Abfahrt: Sonntag, 31. Januar um 9.30 Uhr ab Hauptbahnhof Aachen
Rückkehr: ca. 20.30 Uhr
Teilnahmebeitrag: 20,-/15,- Euro(werden im Bus eingesammelt)
Verbindliche Anmeldungen bitte nur an:juergen.groneberg@ekir.de

Für die Veranstalter:
Jürgen Groneberg (Ev. Erwachsenenbildungswerk im Kirchenkreis Aachen)
Rüdiger Haude (Solarenergieförderverein Deutschland e.V.)

Bitte leitet diese Mail an möglichst viele Menschen weiter. Danke!!

Priv.-Doz. Dr. Rüdiger Haude
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.
Öffentlichkeitsreferent / public relations agent

Die christdemokratischen Parteien der Euregio Maas-Rhein werden am 25.
Februar 2016 in Eynatten einen Kongress mit dem Titel „Tihange – Time to
react!“ abhalten, um über die grenzüberschreitende Herausforderung des
Katastrophenschutzes angesichts der Situation im maroden Kernkraftwerk von
Tihange zu beraten und durch ein koordiniertes Handeln mehr Druck auf die
Entscheidungsträger auszuüben.

http://www.csp-dg.be/index.php?option=com_content&view=article&id=425:bedrohung-akw-tihange-gefahren-nicht-verharmlosen§ion_id=&category_id=&article_id=425:bedrohung-akw-tihange-gefahren-nicht-verharmlosen

Grüße, Martina“

Share
Dieser Beitrag wurde unter Aachen, Atompolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.