Hacker treiben bei Facebook ein pronograpisches Unwesen! Staatsanwaltschaft wird eingeschaltet!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir eine wichtige Mitteilung zu machen! Die Facebook-Seite des Unterzeichnenden AK-Koordinators haben wir interimsmäßig gelöscht, da dort Hacker ihr pornographisches Unwesen treiben bzw. getrieben haben. Aber nicht nur auf der Facebook-Seite des unterzeichnenden AK-Koordinators, sondern auf etlichen Facebook-Seiten anderer Facebook-Nutzer/Innen ist dies der Fall.

Hier ist jemand am Werke, der/die mit pronographischen Beiträgen, deren Löschungen zu immer neuem Unwesen führt, offensichtlich Schaden anrichten möchten, weshalb auch immer?

Vermutlich scheinen die Veröffentlichungen unseres Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreises dieser „Brut“ zu missfallen. Mehrfach haben wir Facebook diesen Vorgang gemeldet und Facebook hatte auch Abhilfe versprochen. Diese Abhilfe war jedoch nur von kurzer Dauer, so dass davon auszugehen ist, dass Facebook noch nicht in der Lage ist, diese Sicherheitslücke zu schließen.

Wir werden jetzt unverzüglich die Staatsanwaltschaft mit dieser Angelegenheit per Strafanzeige und Strafantrag kontaktieren. Ob diese dann der Sache mit der gebotenen Akribie nachgehen wird, bleibt abzuwarten.

Wer die gleichen Probleme auf seiner Facebook-Seite feststellt bzw. festgestellt hat, der/die kann sich unserer Strafanzeige anschließen.

Die Facebook-Seite des unterzeichnenden AK-Koordinators wird nach Lokalisierung der Verursacher und Schließung der Sicherheitslücke bei Facebook wieder aktiviert. Die bis dahin aufgestauten Postings des AK werden dann nachgeholt!

Wir werden weiter berichten!

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-.

Share
Dieser Beitrag wurde unter In eigener Sache veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.