Ankündigungen von Stellenabbau im 1. Quartal 2016 bei „MHWirth“ und „GERRY WEBER“!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir stellen als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) fest, dass es mit dem STELLENABBAU (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=stellenabbau) im ersten Quartal des Jahres 2016 rasant weiter geht!

Bei „MHWirth“ (https://mhwirth.com/contact-us/germany/) in Erkelenz sollen 190 Arbeitsplätze wegfallen. Der Bohrgerätehersteller beschäftigt am Standort Erkelenz 570 Mitarbeiter. Somit werden 1/3 aller Stellen dort gestrichen! Die Unternehmensleitung macht dies an der „schwierigen Marktlage“ bei der Öl- und Gasindustrie fest.

Denn genauen Zeitpunkt dieses Stellenkahlschlages hat das Unternehmen der Presse noch nicht mitgeteilt.

In der Presse ist die Unternehmensleitung wie folgt zitiert:

„Der Zeitplan sowie die im Detail involvierten Abteilungen werden mit dem Betriebsrat abgestimmt.“

Als AK vermuten wir, dass das erst der Anfang von weiteren Stellenstreichungen des Unternehmens an anderen Standorten sein wird!

Der Betriebsrat, die Gewerkschaft und die Belegschaft müssen jetzt Widerstände aufbauen. Tun sie das nicht, werden die Interessen der Beschäftigten hinweggeputzt. Danach kommt der sogenannte „FREIE FALL“!

Aber auch der MODEKONZERN GERRY WEBER (http://www.house-of-gerryweber.de/Gerry-Weber/gerry,de,sc.html) baut Stellen ab!

Die sogenannte „1a-Filiale“ am Kurfürstendamm am „KRANZLER ECK“ in Berlin hat das Unternehmen gerade geschlossen! Es ist eines von mehr als 100 Geschäften der insgesamt 1000 Filialen, dass der Anbieter von Damenmoden aufgibt!

Fest steht, dass GERRY WEBER 700 Stellen von 7000 Stellen streichen will, das sind gut 10 Prozent!

Ab dem Geschäftsjahr 2017/18 sollen per Einschnitte in der Verwaltung Kosten in Höhe von 20 bis 25 Millionen Euro reduziert werden.

Daran kann man sicherlich wieder gut sehen, dass durch Stellenstreichungen Personalkostenreduktionen durchgeführt werden, die schwindelerregend sind!

Auch hier beweist sich wieder, dass im Kapitalismus der PROFIT und nicht der Mensch die Maxime allen Handelns sind!

https://www.hrtoday.ch/sites/hrtoday.ch/files/media/article/massenentlassung_123RF_5.jpg

(Foto aus: https://www.hrtoday.ch/news/uhrengeh-use-hersteller-guillod-gunther-plant-stellenabbau)

Unsere Meinung als AK dazu an die betroffene Arbeitnehmerschaft:

„WER SICH NICHT WEHRT, DER LEBT VERKEHRT!“

Wir bleiben am Thema dran und werden weiter berichten.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.