IG-BAU fordert 5, 9 % mehr Lohn für die Tarifrunde 2016! IG-Metall bildet somit das Schlusslicht!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir uns recht frühzeitig mit den Tarifforderungen (2016) der Gewerkschaften Ver.di (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/ver-di/) und IG-Metall (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/tarifpolitik/ig-metall/) auseinandergesetzt.

Seit dem gestrigen 29. Februar 2016 steht fest, dass die IG-BAU 09, Prozent = 5, 9 Prozent mehr Lohn fordert. Die entsprechende Mitteilung der IG-Bau könnt Ihr auf deren Homepage durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen:

http://www.igbau.de/BAUTarifNews_2.html !

https://www.igbau.de/Binaries/Binary12948/AOGT_5erVorstand_35.jpg

Damit steht fest, dass die Gewerkschaft IG-Metall von den größeren DGB-Gewerkschaften in ihrer Forderung das sogenannte „SCHLUSSLICHT“ bildet. Und dies bei ohnehin mehr als maßvollen Tarifforderungen der größeren Gewerkschaften.

Der IG-Metallvorstand hat, wie wir meinen in trotziger Art, am gestrigen Tage in Frankfurt a. M. beschlossen und erklärt, dass es bei der Forderung von 5 Prozent Lohn verbleiben würde. Vorher war die Meinung von sieben Gewerkschaftsbezirken der IG-Metall eingeholt worden.

Damit ist es so geblieben, wie wir es mit Artikel vom 03. Februar 2016 bereits auf unserer Homepage publiziert hatten. Den entsprechenden Artikel könnt Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen:

http://www.ak-gewerkschafter.de/2016/02/03/ig-metall-vorstand-schlaegt-die-niedrigste-tarifforderung-seit-2006-fuer-die-tarifrunde-2016-vor/ !

Von allen „schwachen“ Forderungen, hat die IG-Metall die „schwächste“, denn sie liegt mit dieser Forderung unterhalb aller Forderungen seit 2006!

Das spricht gegen die Mitgliederbasis und für sich selbst! Wir bleiben am Thema „TARIFPOLITIK“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/tarifpolitik/) dran und werden weiterhin darüber berichten.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, IG-Metall, Tarifpolitik, Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.