Einfach ekelhaft! Integrationsamt Westfalen-Lippe stimmt der Kündigung eines Schwerbehinderten zu!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wie wir als Gewerkschafter/innen-Arbeitskreis (AK) erfahren haben, soll ausgerechnet das Integrationsamt der Kündigung eines mit 80 GdB Schwerbehinderten zugestimmt haben.

Es handelt sich hierbei um das Integrationsamt beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe mit Sitz in Münster!

Der Hintergrund ist der, dass hier ein Schwerbehinderter betroffen ist, dessen Arbeitsplatz mit Hilfe des Integrationsamtes mit 20.000, — Euro vor zwei Jahren aufgerüstet (gefördert) worden ist. Das selbe Integrationsamt, das damals die Mittel zur Verfügung stellte, stimmt heute dem Antrag des Arbeitgebers auf vorzeitige Kündigung zu, obgleich an die finanzielle Unterstützung zur Einrichtung dieses Behindertenarbeitsplatzes daran verknüpft worden war, den Schwerbehinderten auf diesen Arbeitsplatz mindestens 4 Jahre zu beschäftigen!

Hier liegt für uns als AK die Vermutung nahe, dass missbrauch mit Fördermittel betrieben wird, denn die Förderungsleistung ist lediglich noch anteilig zurückzuzahlen.

Wer es nicht glauben möchte, der Klicke den nachstehenden Link an, der direkt auf die entsprechende Online-Mitteilung zum Thema auf die Homepage der Gewerkschaft Ver.di führt:

http://www.verdi.de/themen/nachrichten/++co++5625bdd6-e06e-11e5-9351-52540059119e !

Das ist einfach ekelhaft!

http://i.ebayimg.com/t/Halloween-Horror-Ekel-Maske-Zombie-mit-Ratte-im-Mund-Karneval-Kostuem-Zubehoer-/00/s/MTAwMFg4MDU=/z/uWoAAOSw~bFWGT6z/$_35.JPG

Aber Missbräuche sind dem Kapitalismus immanent!

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.