SIEMENS macht 2500 Stellen platt! Hiergegen hilft auf die Dauer nur Arbeitnehmerpower!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

und rasant geht es weiter mit dem Stellenabbau (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=stellenabbau), wie wir es als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) feststellen können.

Jetzt schlägt SIEMENS (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=siemens) wieder zu.

Stellenabbau in Höhe von 2500 Stellen weltweit ist in den Sparten Prozessindustrie und Antriebe geplant. Davon sollen alleine in Deutschland 2000 Stellen plattgekloppt werden!

Auch hier wird unter anderem eine Ursache dafür genannt, nämlich die indirekte Auswirkung des Ölpreise-Verfalls!

Folgende Deutsche Standorte unterfallen der Maßnahme:

Ruhstorf = ca. 700 Arbeitsplätze!

Bad Neustadt an der Saale =ca. 350 Arbeitsplätze!

Nürnberg = ca. 750 Arbeitsplätze!

Erlangen = ca.150 Arbeitsplätze!

Berlin = ca. 20 bis 30 Arbeitsplätze!

Mit unserem Beitrag vom 10. Juni 2015 berichteten wir über einen Kampfauftakt der Beschäftigten gegen die Bosse. Diesen Artikel könnt Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link noch einmal aufrufen:

http://www.ak-gewerkschafter.de/2015/06/10/gegen-stellenabbau-bei-siemens-begann-gestern-der-richtige-kampfauftakt-der-beschaeftigten-gegen-die-bosse/ !

Die IG-Metall hat entschiedenen weiteren Widerstand angekündigt. Und dieser Widerstand ist dringend notwendig!

Der Kampfauftakt aus dem Monat Juni 2015 muss jetzt in eine Dauerkampfmaßnahme übergeleitet werden!

Dies getreu dem Motto: „AUF DIE DAUER HILFT NUR POWER!“

Und die Umsetzung und Einhaltung dieses Mottos ist mehr als je bei SIEMENS dringend geboten!

Wir bleiben am Thema dran, rufen zur Solidarität mit den betroffenen Beschäftigten auf und kommen baldigst auf die Sache zurück!

http://images01.oe24.at/Siemens_SIS_Streik_266350a.jpg/bigStory/575.939

(Foto aus Archiv: http://money.oe24.at/wirtschaft/Siemens-SIS-nach-drohender-Kuendigungswelle-vor-Streik/575755)

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, IG-Metall veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.