Das Bündnis aus Ver.di, Berlin gegen Nazis u.a. stellt sich heute gegen die Rechten in Berlin quer!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) hat uns der Aufruf zur Kundgebung am heutigen Tage (12.03.2016) in Berlin unter dem Motto:

„Für ein weltoffenes und tolerantes Berlin“

erreicht.

Diese Kundgebung stellt eine Gegenveranstaltung zur heute stattfindenden fremdenfeindlichen und braunen Aufmarsch unter dem Titel „Merkel muss weg“, dar, der durch Rechte wie Enrico Stubbe, Bundesvorstand der nationalistische Partei „Pro Deutschland“, Hooligans, NPD sowie BärGiDa-Anhänger/Innen am Berliner Hauptbahnhof gestartet wird.

Als AK haben wir den Aufruf „Für ein weltoffenes und tolerantes Berlin“ nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnis- und Teilnahme auf unsere Homepage und in die Kategorie „ANTIFA“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/antifa) gepostet!

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

„Für ein weltoffenes und tolerantes Berlin

Aufruf zur Kundgebung:

Unter dem Motto „Merkel muss weg“ wollen am Samstag, den 12. März 2016 Rechte wie Enrico Stubbe, Bundesvorstand der nationalistischen Partei „Pro Deutschland“, Hooligans, NPD sowie BärGiDa-Anhänger/innen am Hauptbahnhof mit ihrem Aufmarsch starten.

Wir stehen für ein weltoffenes und tolerantes Berlin. Aktuell ist es in Deutschland das Gebot der Stunde, das Recht auf Asyl und unsere auf Demokratie, Gerechtigkeit und Mitmenschlichkeit aufbauende offene Gesellschaft gegen die Angriffe von Rechtspopulisten und Neonazis zu verteidigen. Sie versuchen mittels plumper Stimmungsmache und Hasspropaganda, Ressentiments gegenüber den nach Berlin geflüchteten Menschen zu schüren.

Wir sind stolz darauf, wie viele Berlinerinnen und Berliner den Menschen helfen, die bei uns Asyl und Schutz vor Verfolgung und Krieg suchen: ob durch Sprachunterricht, gemeinsame Unternehmungen, Begleitung bei Behördengängen, durch Spenden oder durch Unterstützung gegen Rechtsextreme und Neonazis. Wir bitten die Berlinerinnen und Berliner, weiterhin so engagiert Weltoffenheit und Solidarität zu leben.

Wir fordern alle Berlinerinnen und Berliner auf, sich dem Aufmarsch konsequent entgegenzustellen.

Samstag, 12. März 2016, 14.00 Uhr
Rahel-Hirsch-Straße Ecke Ella-Trebe-Straße
(Hauptbahnhof – Washingtonplatz)

Erscheint zahlreich und gebt diese Information über eure Kanäle weiter!

Aufruf als PDF unter: https://bb.verdi.de/++file++56d9591bba949b0f3d000058/download/Aufruf%20f%C3%BCr%20ein%20weltoffenes%20und%20tolerantes%20Berlin%20.pdf

alle Informationen unter: https://bb.verdi.de/service/veranstaltungen/++co++2a8b588c-e1ec-11e5-8ae8-525400a933ef

Für ein weltoffenes und tolerantes Berlin!

Wir fordern alle Berlinerinnen und Berliner auf, sich dem Aufmarsch konsequent entgegenzustellen.
mehr Infos und Übersichtskarten auf den Seiten von Berlin-gegen-Nazis.de

http://erwerbslose-berlin.verdi.de

http://www.verdi-aufstockerberatung.de

http://www.verdi-erwerbslosenberatung.de

„Der Humor ist der Regenschirm der Weisen.‘‘

Erich Kästner

Nachstehend vom AK gepostete Lageskizze:

http://www.punkt3.de/cms/images/2012-19/07_TXL_Hauptbahnhof.jpg

Share
Dieser Beitrag wurde unter Antifa, Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.