Pro Pflege – Vorstand Herr Werner Schell bringt seine Einladung zur Veranstaltung am 04.04.2016 in Erinnerung!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben erreicht uns zum Wochenausklang als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) die Mitteilung des Vorstandes vom Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk, nämlich die des Herrn Werner Schell (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=werner+schell).

http://www.wernerschell.de/images/PSHV%20Jan%2008_009.jpg

Herr Schell lädt darin nochmals zur Teilnahme an der Veranstaltung am 04.04.2016 „Patientenautonomie am Lebensende“ ein.

Sehr gerne haben wir diese Einladungs-Erinnerung wieder zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Herr Werner Schell teilt mit:

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk

https://www.hausengel.de/fileadmin/_processed_/csm_pro_pflege_selbsthilfenetzwerk_5f418aca27.png

Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland – Vorstand: Werner Schell – Harffer Straße 59 – 41469 NeussTel.: 02131 / 150779 – E-Mail: ProPflege@wernerschell.de  Internet: http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

                                          02.04.2016                                                                                                        

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich informiere heute noch einmal kurz wie folgt:

Unfall, Krankheit und Alter – Vorsorge durch Vollmacht, Patientenverfügung bzw. Betreungsverfügung gestalten … Patientenautonomie am Lebensende! — Vortrag mit Diskussion in der Volkshochschule (VHS) Neuss, 04.04.2016, 17.30 – 19.00 Uhr:

http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=21480

Zum Thema werden informierende Broschüren ausliegen. Der Eintritt ist frei!

Ich lade herzlich ein.

Mit freundlichen Grüßen

Werner Schell  

  https://www.facebook.com/werner.schell.7

+++

  • Falls sich Links nicht direkt öffnen lassen: Bitte jeweilige Fundstelle kopieren und in den InternetBrowser übertragen!
Share
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheitspolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.