Dirk Momber kommentiert den PANAMA PAPERS SKANDAL und erstellt dabei eine interessante Assoziations-Kette!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

auch unser Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis- (AK-) Mitglied Dirk Momber (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=dirk+momber) hat sich mit dem PANAMA PAPERS SKANDAL (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=panama+papers) befasst.

Auch Dirk nimmt mit seinem Kommentar Bezug auf unseren Beitrag vom 05.04.2016 unter dem Titel: „Kapitalismus kennt keine Moral! Wie die Panama Papers beweisen, nimmt er, was er kriegen kann!“ Den Artikel könnt Ihr direkt durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen:

http://www.ak-gewerkschafter.de/2016/04/05/kapitalismus-kennt-keine-moral-wie-die-panama-papers-beweisen-nimmt-er-was-er-kriegen-kann/ !

Er stellt in seinem Kommentar eine durchaus logische Assoziationskette her, die hochinteressant scheint.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

http://www.flaggen-server.de/amerika2/panamag.gif

Dirk Momber meint:

„Zu den Panama Papers:

Es ist falsch, wenn der Chefredakteur der Süddeutschen Zeitung Wolfgang Krach schreibt:

´So kann es Gründe dafür geben, dass ein deutscher Bank-Manager den Besitz einer Villa auf Mallorca geheim halten will und sie deshalb in einer Briefkastenfirma versteckt. Solange das Vermögen hierzulande versteuert wird, ist das in Ordnung.´

Es ist dies falsch und wohl der gedankliche Wunsch seiner Auftraggeber.

Sollte der Eigentümer nämlich einen Konkurs, einen Unterhaltsstreit oder einen Straf- oder einen anderen juristischen Prozess bestreiten müssen, müsste er sein Vermögen offen legen. Allerdings Eigentum, das in einer Briefkastenfirma ausgelagert wurde, würde dann nicht mehr auftauchen!

Denken wir da doch nur einmal an den Schlecker-Konkurs oder an Uli Hoeneß!

Hier sollte sich jeder fragen, wie unabhängig ist da die Recherche unserer Medienlandschaft, die sich in der Hand von 4 Familien befindet. Und das sind alles Milliardäre!

Der ICIJ angeblicher unabhängiger Verbund von Journalisten wird gesponsert von der Ford-Foundation und einem der Reichsten Männer der Welt, nämlich Georg Soros.

So sollte es uns auch nicht wundern, dass in dieser, von der ICIJ handverlesenen Liste, so gut wie keine US-Amerikaner und so gut wie keine Deutschen auftauchen.

Und dass, obwohl es sich hier um eine Deutsche Rechtsanwaltskanzlei in Panama handelt und über 10 Deutsche Banken an dem Skandal beteiligt sind. Aber vermutlich will uns die SZ und der ICIJ erklären, dass der Iran, Nordkorea und Russland keine eigenen Banken haben.

Komisch ist an der ganzen Sache nur, dass das Ganze wieder einmal in das Feindbild-Programm der Amerikaner passt, das da lautet: Putin der Iran, Assad, und Nord Korea! Fünf Jahre hat die USA in Syrien interveniert und der IS hat sich immer mehr ausgebreitet!

Fünf Monate russische Intervention und der IS hat kaum noch syrischen Boden.

Das wird allerdings von unseren Medien nicht transportiert.

Hat die USA nun den IS finanziert, so wie sie es mit der Taliban gemacht hat?

Glauben sollte man unseren Medien nur noch wenig, denn sie schreiben und berichten nur das, was dem Kapital und denen, die die breite Bevölkerung betrügen, dienlich ist.

Unsere Regierung und die Regierungen Rest Europas betreiben derzeit den größten Menschenhandel aller Zeiten mit der Türkei.

Zuerst schicken sie mit dem Waffenhandel Nordafrika ins Elend. Und derzeit verkaufen sie das Elend an den Schlächter von Kurdistan, dem Herrn Erdogan)!

Unsere Bundeskanzlerin schüttelt derweil freundlich lächelnd Erdogans Hand.

Den Charakter haben die meisten bei der Besetzung Ihrer Posten abgegeben.

Der kleine Mann wird belogen, betrogen, beklaut und für dumm erklärt.

Doch die Wahrheit wird er nie erfahren, dafür sorgt der Club der Reichen und Superreichen.

Dirk Momber“

Share
Dieser Beitrag wurde unter Finanzkrise veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.