IUF-GLOBAL und der AK rufen zur Solidarität mit den Kolleg/Innen der Findus-Fabrik in Schweden auf!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) erhielten wir soeben über IUF-GLOBAL die Nachricht darüber, dass die Schwedische Lebensmittelarbeiter kämpfen gegen Schließung der Findus-Fabrik durch “Firmenausschlachter” Nomad Foods ankämpfen.

Diese wichtige Information haben wir nachstehend in ihrer Gänze zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Gleichzeitig rufen wir als AK zur SOLIDARITÄT mit den schwedischen Kolleginnen und Kollegen auf!

http://www.nationalflaggen.de/media/flags/flagge-schweden.gif

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

IUF-Global informiert:

An Manfred Engelhardt:

** Schwedische Lebensmittelarbeiter kämpfen gegen Schliessung von Findus-Fabrik durch “Firmenausschlachter” Nomad Foods
————————————————————
Die schwedische Lebensmittelarbeitergewerkschaft (Livs) kämpft gegen die geplante Schliessung der Findus-Tiefkühlkostfabrik in Bjuv, die 450 Beschäftigte arbeitslos machen und die Existenz von Hunderten von Bauern, die die Fabrik beliefern, vernichten würde. Am 31. März besuchte der CEO von Nomad Foods, ein auf den Britischen Jungferninseln eingetragenes Anlagevehikel, die Fabrik, berief eine Betriebsversammlung ein, kündigte die Schliessung der Fabrik zum Jahresende an und verliess sofort danach das Land. Der schwedische Premierminister hat das Unternehmen aufgefordert, nach Schweden zurückzukehren und die Regierung zu treffen, und Livs verlangt die Weiterführung des Betriebs.

Nomad wurde 2014 als Anlagevehikel gegründet zu dem Zweck, Marken aufzukaufen und Betriebe auszuschlachten. Mit dem Erwerb der Tiefkühlkosthersteller Iglo Group und Findus im letzten Jahr, europäische Lebensmittelkonzerne, die von ihren früheren Private-Equity-Eigentümern nacheinander finanziell ausgeblutet wurden, wurde das Unternehmen zu Nomad Foods – das sich der Zusammenstellung ‚eines globalen Portfolios von erstklassigen Lebensmittelkonzernen und –marken verschrieben hat. Der unmittelbare Renditedruck bedroht Arbeitsplätze und Existenzgrundlagen im gesamten Unternehmen. Jetzt hängt das Damoklesschwert über Schweden, da nomadische Profiteure Liquidität abschöpfen wollen.

Ihr könnt den Kampf für den Erhalt der Findus-Fabrik in Bjuv unterstützen – HIER KLICKEN (http://www.iuf.org/cgi-bin/campaigns/show_campaign.cgi?c=988) um eine Botschaft an das Unternehmen zu senden.

============================================================
Email-Adresse: ** iuf@iuf.org (iuf@iuf.org)

Rampe du Pont-Rouge, 8, CH-1213, Petit-Lancy (Schweiz)
** www.iuf.org (http://www.iuf.org )

Folgt uns auf ** Facebook (https://www.facebook.com/IUFglobal)
und ** Twitter (https://twitter.com/IUFglobal)

** Schreibt euch ein, um die IUL-Nachrichten per Email zu erhalten (http://cms.iuf.org/?q=node/1796)
** unsubscribe from this list (http://iuf.us6.list-manage.com/unsubscribe?u=e788a43ccacc225abf8e6e748&id=dbc6f19fb8&e=1e9d3907d0&c=845ddcc397)
** update subscription preferences (http://iuf.us6.list-manage1.com/profile?u=e788a43ccacc225abf8e6e748&id=dbc6f19fb8&e=1e9d3907d0)
** View it in your browser (http://us6.campaign-archive2.com/?u=e788a43ccacc225abf8e6e748&id=845ddcc397&e=1e9d3907d0)

Share
Dieser Beitrag wurde unter Solidarität veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.