Herr Werner Schell nimmt zum Thema „Betrug im Pflegedienst“ nicht voreilig Stellung!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
soeben erreicht uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) eine absolut wichtige Mitteilung des Herrn Werner Schell (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=werner+schell). In dieser Mitteilung weist der Vorstand des PRO PFLEGE-SELBSTHILFENETZWERK  darauf hin, dass er keine voreilige Stellungnahme zum Thema „BETRUG IM PFLEGEDIENST“ abgeben möchte! Diese wichtige Mitteilung des Herrn Schell haben wir sofort nachstehend zu Euer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage und in die Kategrorie „GESUNDHEITSPOLITIK“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/gesundheitspolitik) gepostet.
Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-
WERNER SCHELL NIMMT STELLUNG:

http://www.ak-gewerkschafter.de/wp-content/uploads/2013/06/clip_image001.jpg   http://www.mg-heute.de/wp-content/uploads/2011/06/SchellWerner.jpg

Betrug durch Pflegedienste …. Ermittlungen des BKA … vieles ist noch nicht geklärt … Daher sind voreilige Urteile nicht wirklich hilfreich. Die aktuellen Einschätzungen ergeben sich anhand zahlreicher Beiträge im Forum von Pro Pflege …. > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=2&t=21604 Wir bleiben am Thema dran!

Arzneimittel, die eher für ältere Menschen ungeeignet sind! // Dazu informieren die PRISCUS-Liste >  http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=6&t=14576  und die aktuellisierte FORTA-Liste > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=6&t=21608 // Diese wichtigen Informationsgrundlagen sind in Fachkreisen nur unzureichend bekannt. // Daher ist das Thema Arzneimittelversorgung beim Neusser Pflegetreff am 27.04.2016 wichtig > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=21371

Share
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheitspolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.