Freispruch für Fitschen & Co.! „Man sieht nichts, man hört nichts. Daraus kann man eigentlich nur schließen: Es gibt nichts!“ Peter Noll Vorsitzender Richter!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) hatten wir ja eine Wette darauf gehalten, dass Fitschen & Co. von der DEUTSCHEN BANK (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=fitschen) in der „Bananenrepublik Deutschland“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/banenenrepublik+deutschland) freigesprochen werden.

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt zu unserem jüngsten Beitrag zum Thema:

http://www.ak-gewerkschafter.de/2016/04/14/ananenrepublik-deutschland-die-top-banker-fitschen-ackermann-und-co-koennen-mit-freispruch-rechnen/ !

Der Vorsitzende Richter beim Landgericht München, der bereits Uli Hoeneß und Bernie Ecclestones „beurteilte“, war hier auch wieder der Herr Peter Noll! Da muss man eigentlich als Gewerkschafter nicht mehr viel zu sagen! Und wenn es nicht so traurig wäre, dann könnte man über Urteile, die für die Masse der Bevölkerung nicht nachvollziehbar sind, nur still lächeln!

Nachstehend haben wir Euch einen Link mit gepostet, der Euch nach dem Anklicken zum Online-Bericht der DEUTSCHEN MITTELSTANDSNACHRICHTEN vom heutigen Tage zum Thema führt:

http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2016/04/82668/ !

Fitschen, Ackermann und Breuer machen es für den Steuerzahler teuer!

Und der Richter Peter Noll machte für sie die Sache toll!

Wie äußerte sich Peter Noll:

„Man sieht nichts, man hört nichts. Daraus kann man eigentlich nur schließen: Es gibt nichts.“

Und jetzt verlassen wir das „Juristische Tollhaus“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=juristisches+tollhaus) für heute erst mal wieder.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.