Diskussion um die Petition der Inge Hannenmann zur Abschaffung der HARTZ IV – Sanktionen im Bundestag!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Kollege Fred Maintz (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=fred+maintz) hat uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) eine Mitteilung aus dem Bundestag zum Thema: „Petition zur Abschaffung des H4-Sanktionsregimes“ zukommen lassen. Dort hatte Katja Kipping

https://pbs.twimg.com/profile_images/562633394639495170/NowxH2Fi.png

zur Petition der

http://www.gegen-hartz.de/images/inge-hannemann2_580.jpg

Inge Hannemann (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=inge+hannemann) unmissverständlich Stellung bezogen. Die komplette Mitteilung des Kollegen Maintz haben wir nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage und in die Kategorien „HARTZIV“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/hartz-iv/) sowie „SOZIALPOLITIK“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/sozialpolitik/) gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Fred Maintz teilt mit:

„Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

Katja Kipping am 29. April 2016 im Bundestag:

https://www.facebook.com/KatjaKipping/videos/1154806334551358/

´Auf Initiative meiner Fraktion wurde heute die Petition von Inge Hannemann
zur Abschaffung des Sanktionsregimes bei Hartz IV Thema im Bundestag
diskutiert. Sanktionen sind, das sagen alle, die sich mit der Thematik
ernsthaft beschäftigen, kontraproduktiv: Sie treiben die Betroffenen in die
Resignation. Sie stellen das würdevolle Leben des Menschen unter Vorbehalt:
Wer nicht spurt, bekommt die Existenznotpeitsche zu spüren. Das ist
politisches Mittelalter. Ich habe mich sehr gefreut, dass Inge und ihre
Mitstreiter/Innen von www.sanktionsfrei.de heute dabei waren. Wir als
LINKSFRAKTION werden nicht ruhen, bis das Hartz-IV-Regime abgeschafft ist
und durch eine sanktionsfreie Mindestsicherung ersetzt ist.´

Mit kollegialen Grüßen

Fred Maintz“

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Hartz IV, Sozialpolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.