Kommt zum zur heutigen Veranstaltung des Herrn Werner Schell zum Thema: „PFLEGEBÜRFTIGKEIT“!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben erhalten wir seitens des Herrn Werner Schell (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=werner+schell) einen wichtigen Hinweis. Der Vorstand des PRO PFLEGE – SELBSTHILFENETZWERK beklagt darin zu recht, dass die NEUSS-GREVENDROICHER Zeitung zum wiederholten Mal seine wichtige Veranstaltung vom heutigen Tage zum Thema „Pflegebedürftigkeit…“ nicht vorangekündigt hat. Das ist auch uns vollkommen unverständlich, eine derartig wichtige, am pflegebedürftigen Menschen orientierte Veranstaltung nicht vorankündigen zu wollen. Aus diesem Grunde haben wir die Mitteilung des Herrn Schell nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage und in die Kategorie „GESUNDHEITSPOLITIK“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/gesundheitspolitik/) gepostet. Nehmt bitte alle, soweit es Euch möglich ist, an dieser heute stattfindenden Veranstaltung teil.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Herr Werner Schell      http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/Bilder/werner_schell.jpg     teilt mit:

http://www.rechtsdepesche.de/wordpress/wp-content/uploads/2014/12/propflege-300x90.jpg

Homepage: http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/

02.05.2016

„Sehr geehrte Damen und Herren,

den heute in der VHS Neuss stattfindende Vortrag zum Thema „Pflegebedürftigkeit ….“ hat die Neuss-Grevenbroicher Zeitung wieder einmal nicht angekündigt. Daher übersende ich Ihnen noch einmal einen Hinweis zu dieser Veranstaltung:

„Pflegebedürftigkeit – was nun?“ = Vortrag von Werner Schell mit Diskussion in der Volkshochschule Neuss am 02.05.2016, 17.30 – 19.00 Uhr. Veranstaltungsort: Romaneum, Brückstr. 1 (voraussichtlich Raum 127) – Der Eintritt ist frei! – Informationen abrufbar unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=21479

Ich habe noch am 30.04.2016 die Chefredaktion auf die gebotene Berichterstattung aufmerksam gemacht und somit – zumindest für den heutigen Veranstaltungstag – eine Ankündigung erwartet. Ergebnis null!

Dies ist auch deshalb völlig unverständlich, weil u.a. meine Vortragsveranstaltung am 04.04.2016 zum Thema „Patientenautonomie am Lebensende – Vorsorgevollmacht ….“ ebenfalls nicht angekündigt wurde – trotz zeitgerechter Informationen. Sie werden verstehen, dass ich über diese Ignoranz stock sauer bin. An den Tagen vor den genannten Veranstaltungen habe ich die anderen Berichterstattungen im Lokalteil übrigens gut beobachtet und bin fassungslos, welche Mitteilungen uns serviert werden und was dann letztlich fehlt. Das ist dann eine sog. negative Pressefreiheit!

Bei dieser Gelegenheit der Hinweis:

Warnung vor Medikamentencocktails! – Der Neusser Pflegetreff am 27.04.2016 mahnte mehr Sorgfalt an, zeigte aber auch Lösungsmöglichkeiten auf. = Umfangreiche Filmdokumentation abrufbar: 

Kurzfassung „Pflege ist (m)eine Herzensangelegenheit!“ (02,22 Min.):

https://youtu.be/LOnV_OY2j-A

Den vollständigen Pressebericht von Herrn Rolf Hoppe finden Sie unter folgender Adresse > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=21522&p=92030#p92030

Mit freundlichen Grüßen

Werner Schell“

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Gesundheitspolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.