Kasalla für die Arbeitgeber: 86 000 Kolleg/Innen waren beim 3. Aktionstag der IG-Metall auf der Straße!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) stellen wir fest,  dass die Arbeitgeber in der Metall- und Elektroindustrie offensichtlich „Kasalla“ haben wollen. Bis dato haben wir ausführlich über diese Tarifauseinandersetzung berichtet, wie Ihr es nach dem Anklicken des hier stehenden Links aufrufen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/category/tarifpolitik/ig-metall/ !

Zuletzt berichteten wir mit Artikel vom 29. April 2016 zum Thema unter dem Titel: „RIEMEN AB! Die IG-Metall hat nach der 3. Ergebnislosen Tarifrunde den Streikhebel gezogen!“ Diesen Artikel könnt Ihr direkt durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen:

http://www.ak-gewerkschafter.de/2016/04/29/riemen-ab-die-ig-metall-hat-nach-der-3-ergebnislosen-tarifrunde-den-streikhebel-gezogen/ !

http://www.igmetall-frankfurt.de/uploads/tx_mpcontent/2016-05-02_Braun.jpg

(Foto: IG-Metall)

Seit gestern steht laut IG-Metall fest, dass sich mehr als 86 000 Warnstreikende am dritten Aktionstag beteiligt haben! Seit Ende der Friedenspflicht haben laut IG-Metall sogar insgesamt 225 000 Kolleginnen und Kollegen zeitweise die Arbeit niedergelegt. NRW war das Schwerpunktzentrum der Warnstreikaktionen! Hier waren alleine 35 000 Metaller/Innen im Ausstand.

Die komplette Online-Berichterstattung über diesen Tarifkampf könnt Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link direkt auf der Homepage der IG-Metall nachlesen;

https://www.igmetall.de/tarifticker-21135.htm !

Die Warnstreikwelle wird, so wie wir es als AK einschätzen, sich noch verstärkt fortsetzen!

Wer sich „Kasalla“ fragt, der soll es auch bekommen!

Wir bleiben am Thema dran und werden weiter berichten.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, IG-Metall, Tarifpolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.