Kollege Josef Vossen: „Ich bin Stolz auf Özil und Boateng und komplett gegen die AfD!“

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

unser Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis- (AK-) Mitglied Josef Vossen (http://www.akl-gewerkschafter.de/?s=josef+vossen) hat sich auf die Medienberichterstattungen über zum Thema „AfD-Spitze nimmt Nationalspieler ins Visier“, die Ihr durch die Klicks auf die nachstehenden Links exemplarisch aufrufen könnt

http://www.focus.de/politik/deutschland/parteien-afd-vize-gauland-beleidigt-fussball-nationalspieler-boateng_id_5574699.html

http://www.pressreader.com/germany/neue-presse/20160606/281702613978110 ,

mit einem Kommentar bezogen.

Diesen Kommentar haben wir in ungekürzter Fassung nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage und in die Kategorie „ANTIFA! (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/antifa) gepostet.

http://www.express.de/image/24172428/2x1/940/470/35f1fc5ee520b891886b2888113f8b05/VR/mesut-oezil-und-jerome-boateng.jpg

(Foto aus: http://www.express.de/sport/fussball-em/em-test-gegen-ungarn-warum-boateng-und-oezil-die-spieler-des-spiels-waren-24172368)

Für den K Manni Engelhardt –Koordinator-

Kollege Josef Vossen meint:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

zu den Berichterstattungen über die AfD-Spitze und deren Äußerungen zu einigen unserer Fußball-Nationalspieler möchte ich als gestandener und aktiver Gewerkschafter nicht schweigen!

Ich meine, wir können doch stolz darauf sein, dass wir solche Spieler haben, die unser Land vertreten und einen Migration-Hintergrund besitzen. Ob Özil oder Boateng, ganz egal, für mich sind das Deutsche. Das sind Leute, die unser Land in der Öffentlichkeit wunderbar vertreten!

Wir haben über siebzig Jahre gebraucht, um zu zeigen, dass Deutschland ein integrierendes und offenes Land ist. Ich empfinde es als Schande, wenn ich feststellen muss, wie eine Partei, die sich AfD nennt, agiert. Diese will uns um siebzig Jahre wieder zurück schmeißen! Ja, wir leben in einer Multi-Kulti-Gesellschaft und das macht mich stolz! Darum sage ich ganz deutlich: Weiter so, wir brauchen Leute wie z. B. Özil und Boateng, die unser Land international vertreten!

Ich hoffe, dass bei der nächsten Bundestags Wahl eine Partei, wie es die AfD ist, nicht in Bundestag gewählt wird. Kolleginnen und Kollegen, liebe Leute, diese Partei schmeißt uns um Jahrzehnte zurück.

Mehr möchte ich dazu nicht schreiben, denn ich bin davon überzeugt, dass meine Worte eingängig sind.

Mit kollegialen Grüßen

Josef Vossen (AKL-Mitglied)“

Share
Dieser Beitrag wurde unter Antifa, Deutschland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.