12.06.2016 ist Welttag gegen die Kinderarbeit! Die Kinderarbeit ist ein Fluch des Kapitalismus!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) möchten wir, wie im Vorjahr daran erinnern (http://www.ak-gewerkschafter.de/2015/06/12/heute-ist-der-internationale-tag-gegen-die-kinderarbeit/), dass der 12. Juni eines jeden Jahres der Welttag gegen Kinderarbeit ist!

Am morgigen Sonntag, den 12. Juni 2016, wird dieser begangen, den die internationale Arbeitsorganisation (ILO) als internationalen Aktionstag bereits 2002 eingeführt hat. Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt auf einen entsprechenden Online-Artikel im „KLEINEN KALENDER“!

http://www.kleiner-kalender.de/event/welttag-gegen-kinderarbeit/43816.html !

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat auf seiner Homepage jüngst online gestellt, dass im Rahmen der globalen Krise die Kinderarbeit verstärkt zunimmt. 200 Millionen Kinder zwischen 5 und 17 Jahren besuchen keine Schule und müssen stattdessen arbeiten. Das ist der nackte Horror! Das ist nach unserem Dafürhalten einer von vielen negativen Ausflüssen des KAPITALISMUS!

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt zum entsprechenden Online-Artikel auf der DGB-Homepage:

http://www.dgb.de/themen/++co++4a29fa90-2be0-11df-4a67-001ec9b03e44 !

Selbst „FINANZEN-ONLINE“ kommt um bestimmte Feststellungen zum Thema nicht umhin, wie Ihr es ebenfalls durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen könnt:

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Zum-Welttag-gegen-Kinderarbeit-am-12-Juni-raquo-Weil-wir-ueberleben-wollen-laquo-terre-des-hommes-Studie-zu-Kinderarbeit-unter-Fluechtlingen-des-Syrienkrieges-4926976 !

Die tatsächliche Abschaffung der Kinderarbeit setzt nach diesseitigem Dafürhalten die Abschaffung des KAPITALISMUS voraus!

http://www.younicef.de/uploads/pics/Kinderarbeit_denk_gross1.jpg

(Foto aus: http://www.younicef.de/ausbeutungvonkindern.html)

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter DGB veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.