RISSE-ATOMREAKTOR Tihange 2 hat sich am 10.06.2016 über den „Not-Aus“ selbst abgeschaltet!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir über dpa vernommen, dass der RISSE-ATOMREAKTOR TIHANGE 2 (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=tihange) am gestrigen Tage (Freitag, den 10. Juni 2016) wieder abgeschaltet wurde.

Diese Abschaltung wurde automatisch im Rahmen des Sicherheitsverfahrens ausgelöst, hatte Sophie Hugé, Sprecherin des Betreibers „ENGIE-ELECTRABEL“ erklärt.

Ganz gleich, was die Ursache der automatischen Abschaltung gewesen ist, die RISSE-ATOMREAKTOREN müssen vom NETZ!!!

Diese Kurzinformation reicht uns vollkommen aus, um die Forderung nach radikaler Abschaltung zu wiederholen.

Auch diese Kurzmitteilung haben wir auf unsere Homepage in die Kategorie „ATOMPOLITIK“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/atompolitik) gepostet.

http://i0.wp.com/umweltfairaendern.de/wp-content/uploads/2015/12/AKW-Tihange-Huy-koeltorens-von-Michielverbeek-CC-BY-SA-3.0-%C3%BCber-Wikimedia-Commons.jpg

(Foto aus: http://umweltfairaendern.de/2016/01/belgische-risiko-reaktoren-doel-und-tihange-wie-geht-abschalten/)

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Aachen, Atompolitik, Belgien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.