„CAUSA OHLEN“: Josef Vossen & Dirk Altpeter kommentieren: Der Kassendieb Franz-Josef Ohlen und das Prozedere der Justiz dazu scheint exemplarisch zu sein!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

zur „CAUSA OHLEN“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/causa-ohlen) haben uns zwei weitere Kommentare erreicht. Die Kollegen Josef Vossen (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=josef+vossen) und Dirk Altpeter (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=dirk+altpeter) beziehen sich dabei auf den Artikel vom 11. Juli 2016 unter dem Titel: „CAUSA OHLEN“: Von der Justiz-Politik in NRW könnte sogar noch Pontius Pilatus lernen“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/2016/07/11/causa-ohlen-von-der-justiz-politik-in-nrw-koennte-sogar-noch-pontius-pilatus-lernen/)! Beide Kollegen möchten damit unserem AK-Mitglied Heinz Vossen beipflichten, der am 13. Juli 2016 einen Kommentar zum Thema unter dem Titel postete: „Auch Heinz Vossen kommentiert in die „CAUSA OHLEN: Dafür habe ich nur Verachtung übrig!“
(http://www.ak-gewerkschafter.de/2016/07/13/auch-heinz-vossen-kommentiert-in-die-causa-ohlen-dafuer-habe-ich-nur-verachtung-uebrig/).

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator- & Dirk Momber –V.i.S.d.P.G.-

http://www.nuernbergwiki.de/images/thumb/b/ba/Kause_Gericht_edit.jpg/650px-Kause_Gericht_edit.jpg

(Bild aus: http://www.nuernbergwiki.de/index.php/Datei:Kause_Gericht_edit.jpg zu Gustl Mollath http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=gustl+mollath)

**************************************************************************************

Josef Vossen und Dirk Altpeter kommentieren:

„Ja, ich Stimme Heinz Vossen mit seinem kritischen Beitrag vollkommen zu.
Wenn ich mir dieses Prozedere der Justiz um den Kassendieb Franz-Josef Ohlen betrachte, sage ich ganz deutlich, dass unsere Justiz reformierungsbedürftig ist. Es darf nicht sein, dass solche Fälle, wie sie durch den Kassendieb Ohlen verursacht wurden, sich über Jahre hinweg hinziehen. Und das auch noch bei einem nachweisbar rechtskräftig verurteilten Kassendieb, der dazu bereits zwei Offenbarungseide geleistet hat! Allerdings scheint es derartige Fälle tausendfach bei der Justiz zu geben. Der Fall ist somit als exemplarisch zu bezeichnen. Und das kostet dem Steuerzahler Hunderttausende an Euros. Die Demokratie geht schon seit Jahren den Bach runter! Die Justiz beschleunigt diesen Prozess in Deutschland mit derartigen Verhaltensweisen zunehmend! Wir müssen hier viel wachsamer werden und der Justiz, wie es unser Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis tut, noch intensiver auf die Finger schauen und gegebenenfalls auf die Finger ´hauen´! Es ist noch nicht zu spät, um Demokratie herzustellen!

Josef Vossen (AK-Mitglied)“

*****************************************************************************************************************************************
„Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

ganz kurz nur zur Erinnerung…

http://www.tadema.de/erbrecht/justiz.pdf

Dirk Altpeter“
**************************************************************************************

Share
Dieser Beitrag wurde unter Causa Ohlen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.