Bei Schlecker war und ist es bis heute zu kein „ZUCKERSCHLECKEN“!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) hatten wir in Sachen „SCHLECKER“

http://www.designtagebuch.de/wp-content/uploads/2010/12/neues-schlecker-logo.gif

eine endlose Geschichte vermutet, die sich zwischenzeitlich bewahrheitet hat, wie Ihr es in der entsprechenden Kategorie, die Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/category/schlecker/ !

Heute ist den Medien zu entnehmen, dass der Schlecker-Insolvenzverwalter weitere Lieferanten wegen illegaler Preisabsprachen in Millionenhöhe verklagt hat. Bereits seit der vergangenen Woche sei beim Landgericht Frankfurt Klage gegen den sogenannten „Drogerieartikel-Kartell“ eingereicht worden, wurde gestern seitens der Insolvenzverwalter bestätigt. Verwalter Arndt Geiwitz fordere von den Unternehmen knapp 182 Millionen Euro. Die ersten Klagen der Insolvenzverwaltung sind bereits Ende Juni 2016 beim Landgericht Stuttgart eingegangen.

Mehr dazu erfahrt Ihr nach dem Klick auf den hier stehenden Link, der Euch direkt zum entsprechenden Artikel beim Online-Magazin STIMME führt:

http://www.stimme.de/suedwesten/wirtschaft/wi/Handel-Insolvenzen-Baden-Wuerttemberg-Schlecker-Insolvenzverwalter-verklagt-weitere-Lieferanten;art19071,3675379 !

Wir bleiben auf jeden Fall am „Dauerbrenner“ SCHLECKER dran und werden fortlaufend berichten.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Schlecker veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.