W. Erbe informiert: Lasst uns den deutschen und allen Faschisten heute in Köln die ROTE KARTE zeigen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir bis dato über den Putsch in der Türkei und das „Erdowahn-Putsch-Nachspiel“ breit berichtet, wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen könnt:

http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=erdogan !

Zuletzt hatten wir mit Artikel vom 29. Juli 2016 über die am heutigen Tage in Köln anlaufende Demo deutscher und türkischer Erdogan-Anhänger (Faschisten, Rechte, etc. pp.) und über die anlaufenden Gegendemonstrationen berichtet. Diesen Artikel könnt Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link direkt aufrufen:

http://www.ak-gewerkschafter.de/2016/07/29/w-erbe-informiert-auch-die-gewerkschaft-op-koelsch-geht-gegen-den-erdogan-wahn-am-wochende-mit-auf-die-strasse/ !

Wie der Kollege Wolfgang Erbe (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=wolfgang+erbe) mitgeteilt hat, dürfen TAUSENDE NAZIS vom Hauptbahnhof bis zum Otto-Platz (Deutzer Bahnhof) demonstrieren!

Diese Mitteilung des Kollegen Erbe haben wir nachstehende zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme und Teilnahme an den Gegendemonstrationen auf unsere Homepage gepostet.

Gleich geht es los!

Lasst uns den deutschen und allen Faschisten heute in Köln die ROTE KARTE zeigen!

http://bilder2.n-tv.de/img/incoming/crop12892921/6754993010-cImg_16_9-w680/imago-st-052416400058-61582970.jpg

(Foto aus: bilder2.n-tv.de)

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Wolfgang Erbe teilt mit:

**Köln – Weder Putsch noch Diktatur noch Hooligans – Köln – deutschen und allen Faschisten die rote Karte zeigen

Köln – Tausend Nazis dürfen vom Hauptbahnhof bis zum Otto-Platz (Deutzer Bahnhof) demonstrieren) – Schon heute – gleich – geht es los!

Köln – Tausend Nazis dürfen vom Hauptbahnhof bis zum Otto-Platz (Deutzer Bahnhof demonstrieren)

Polizei befürchtet Ausschreitungen

Tausend Nazis dürfen vom Hauptbahnhof bis zum Otto-Platz (Deutzer Bahnhof) demonstrieren.

https://twitter.com/AntifaInfoKoeln https://twitter.com/AntifaInfoKoeln

Schon heute – gleich – geht es los!

Tausend Nazis dürfen vom Hauptbahnhof bis zum Otto-Platz (Deutzer Bahnhof) demonstrieren!

https://www.rf-news.de/2016/kw30/demo-am-samstag-in-koeln-2013-aktuelles-21.30-uhr

https://www.rf-news.de/2016/kw30/breites-rednerspektrum-bei-demonstration-fuer-freiheit-und-demokratie-in-der-tuerkei-am-samstag

https://www.aufstehen-gegen-rassismus.de/

http://www.infopartisan.net/

Pro-NRW darf demonstrieren:

http://www.rundschau-online.de/region/koeln/polizei-befuerchtet-ausschreitungen–pro-nrw-zug-in-koeln-darf-endgueltig-stattfinden-24477624
http://www.ksta.de/koeln/kommentar-zur-erdogan-demo-der-naechste-stresstest-fuer-koeln-24477338

http://www.ksta.de/koeln/erdogan-demonstrationen-alles–was-sie-zum-demo-sonntag-in-koeln-wissen-muessen-24466868

Gesendet: Freitag, 29. Juli 2016, um 20:00 Uhr,
an: scharf-links

redaktion@scharf-links.de

redaktion@labournet.de

redaktion@junge-welt.de

info@filzfilm.de

hartz4@dielinkeoberberg.de
Cc: WDR info@wdr.de

GNN-Verlag Köln, duesseldorfer.aufklaerung@gbs.de
Betreff: Fwd: Endfassung zum Demo-Aufruf gegen den Erdowahn am kommenden Sonntag

Demo-Aufruf gegen den Erdowahn am kommenden Sonntag

Liebe Freundinnen und Freunde,
liebe säkular und laizistisch Interessierte,

im Anhang übersenden wir unseren Aufruf
zur Verwendung und Weiterleitung.

Mit säkularer Freiheit

Hans-Peter K e u l
Tel.: +49-151-14468377

Betreff: [koelngegenrechts] Update Sonntag…

WEDER PUTSCH NOCH DIKTATUR

——– Weitergeleitete Nachricht ——–

Update – Demonstrationen am kommenden Sonntag in Köln
Stand 29.07-16.00h

Es werden bis zu 30.000 türkische Nationalisten/innen und bis zu 1000 deutsche Nazis erwartet.

AKP-Demo
Zu der Kundgebung nationalistischer Türken/innen werden mittlerweile bis zu 30.000 Teilnehmer/innen erwartet. Der Veranstalter hat die angemeldete Zahl gestern auf 20.000 erhöht. Die Polizei geht auf Grund eigener Beobachtungen von bis zu 30.000 aus. Gleichzeitig lässt die Polizei verlautbaren, dass die Teilnahme von türkischen Regierungsmitgliedern dazu führen könnte, dass die Sicherheit nicht mehr gewährleistet ist und die Polizei dann ein Verbot der Veranstaltung in Betracht ziehen würde.
Die Kundgebung wird am Rheinufer auf der Deutzer Weft (Kirmesplatz) stattfinden (angemeldet mittlerweile von 10h bis 22h).

Deutsche Nazis
Zu der Kundgebung die von Ester Seitz mit Unterstützung von Pro NRW angemeldet ist,(Melanie D. darf ja nicht mehr anmelden und hat Redeverbot) kündigen sich immer mehr Teilnehmer/innen aus dem Nazi- und Hooligan-Spektrum an.

Nachdem die Partei „Die Rechte“ aus Dortmund seit Mittwoch dazu aufruft, gibt es auch zahlreiche Aufrufe aus dem HOGESA-Umfeld und dem Umfeld rassistischer Bürgerwehren aus Köln und ganz NRW.

Die Veranstalter haben 400 Teilnehmer/innen angemeldet. Die Polizei spricht jedoch mittlerweile davon, dass bis zu 1000 Teilnehmer/innen auf der Nazidemonstration erscheinen könnten.
Ester Seitz hat um 14h eine Kundgebung am Bahnhofsvorplatz angemeldet mit anschließender Demonstration durch die Kölner Innenstadt.
Die Polizei will den Nazis den Platz vor dem Deutzer Bahnhof (Ottoplatz) zuweisen. Zurzeit laufen darüber Verhandlungen bzw. seit heute eine gerichtliche Auseinandersetzung.

Polizei
Bis zu 2300 Polizist/innen werden an dem Tag offiziell eingesetzt. Außerdem werden mind. 8 Wasserwerfer vor Ort sein

Gegendemo Parteijugend:
Die Parteijugendorganisationen (Jusos, solid, Grüne Jugend, Julis) rufen zu einer
Kundgebung für Demokratie und Menschenrechte in der Türkei unter dem Motto „#ErdowahnStoppen“ auf. Diese soll um 14.00h auf dem Heumarkt beginnen.

Demonstration von „Köln gegen Rechts“
Unter dem Motto:
„Weder Putsch noch Diktatur unterstützen wir
Für Demokratie, Gleichheit, Freiheit und Solidarität hier und in der Türkei“

ruft „Köln gegen Rechts“ zu einer Demonstration auf.
Beginn ist um 12.00h Ecke Sachsenring/Kartäuserhof (Südstadt)

Die Demo soll zum Heumarkt gehen, dort wird bei der Veranstaltung der Parteijugendorganisationen ein Redebeitrag gehalten Anschließend soll die Demo weiterziehen in die Nähe der deutschen Nazikundgebung, also entweder zum Hauptbahnhof oder zum Deutzer Bahnhof.
Die Demonstration wird auch von befreundeten türkischen und kurdischen Organisationen unterstützt. U. a ruft NAV-DEM (demokratisches Gesellschaftszentrum der Kurd/Innen in Deutschland) zu einer Teilnahme an der Demo auf. Außerdem beteiligt sich ein Asylantenbündnis.

Den Aufruf von Köln gegen Rechts findet ihr bei der Facebook-Veranstaltung:

https://www.facebook.com/events/651877674971280/

Am Sonntag gibt es vom Bündnis aktuelle Infos auf Twitter unter: #kgr3107

Liebe KommilitonInnen, KollegInnen, MitstreiterInnen,

in meiner Mail heut Nacht zu den Aktivitäten gegen die Erdogan-Politik ist mir ein Fehler unterlaufen.
Die Kundgebung von den Jugendorganisationen von rot-rot-grün und Liberalen am Sonntag um 14 Uhr findet auf dem Heumarkt (nicht Rudolfplatz) statt.
Unten noch einmal die Mail mit korrekten Angaben.

Vg, Agnes

Liebe KommilitonInnen, KollegInnen, MitstreiterInnen,

in Köln finden an diesem Wochenende mehrere Kundgebungen gegen die Politik Erdogans statt, Anlass ist die Pro-Erdogan-Demo am Sonntag. Erdogan tritt alle Rechte seiner Bevölkerung – nochmals verstärkt nach dem Putschversuch – mit Füßen. Mit den Gegendemos können wir für Demokratie und Menschenrechte in der Türkei eintreten und gegen den unmenschlichen Flüchtlingsdeal zwischen Merkel und Erdogan. Ohne die Unterstützung Erdogans durch Merkel und die EU, wäre seine Position wesentlich geschwächt. Die Duldung Erdogans und seiner Politik muss beendet werden. Daher geht zu den Demos/Kundgebungen am Wochenende!

Am Samstag findet um 17 Uhr eine Mahnwache auf dem Rudolfplatz statt – unter dem Motto „Weder Putsch noch Ein-Mann-Diktatur! Schluss mit der Zusammenarbeit zwischen BRD und AKP-Regierung!“ – organisiert von der DIDF (einer linken tükisch-deutschen Organisation) und der VVN-BA (Verband der Verfolgten des Nazi-Regimes – Bund der Antifaschist/Innen). Den Aufruf findet ihr im Anhang.

Am Sonntag finden zwei aneinander anschließende Demos/Kundgebungen statt:
Um 12 Uhr startet am Sachsenring/ Kartäuserhof „Köln gegen Rechts“ unter dem Motto „Gegen Nationalismus und Rassismus in der BRD und der Türkei“. Den Aufruf findet ihr unter: https://www.facebook.com/events/651877674971280/ https://deref-gmx.net/mail/client/dereferrer/?redirectUrl=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fevents%2F651877674971280%2F

Um 14 trifft diese Demo mit einer von den Jugendverbänden von rot-rot-grün und Liberalen organisierten Demo zusammen. Ab 14 Uhr auf dem Heumarkt wird daher unter dem Motto „Erdowahn stoppen – Demo für Demokratie und Menschenrechte in der Türkei“ weiter eingegriffen.
Den Aufruf findet ihr unter https://www.facebook.com/events/1636316403327118/
Solidarische Grüße
Agnes

Wolfgang Erbe**

Share
Dieser Beitrag wurde unter Antifa, Deutschland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.