Werner Schell gibt wieder aktuelle Infos und den TV-TIPP „DIE ASPIRIN-STORY“!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir wieder  ein aktuelles Info-Potpourri des Herrn Werner Schell (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=werner+schell ) erhalten.
Herr Schell gibt darin neben vielen Informationen auch einen TV-Tipp zum Thema PFLEGE bzw. GESUNDHEIT für den heutigen Abend (Dienstag, den 16.08.2016) unter dem Titel „DIE ASPIRIN-STORY“! Wir sagen dem Vorstand des PRO PFLEGE-SELBSTHILFENETZWERKS unseren Dank für seine Infos, die wir nachstehend zu Eurer gefälligen Kennnisnahme auf unsere Homepage und in die Kategorie „GESUNDHEITSPOLITIK“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/gesundheitspolitik/ ) gepostet haben.
Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-
http://www.mg-heute.de/wp-content/uploads/2011/06/SchellWerner.jpg
****************************************************************************
                  Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk

Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung

für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland

Vorstand: Werner Schell – Harffer Straße 59 – 41469 Neuss

Tel.: 02131 / 150779 – E-Mail: ProPflege@wernerschell.de

Internet: http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

 

16.08.2016

 

Zu den nachfolgenden Hinweisen können Texte im Forum aufgerufen werden.

Bitte jeweilige Fundstelle kopieren und in den InternetBrowser übertragen!

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich mache hiermit wieder auf einige Internetbeiträge (Auswahl) aufmerksam:

·        Die Aspirin-Story – 16.08.2016, 20:15 – 21:45 Uhr – MDR-Fernsehen. Die Sendung zeigt nicht nur, wie Aspirin zu dem wurde, was es heute ist, sondern auch, welche Risiken und Nebenwirkungen es gibt. Auf die wird zwar in der Werbung pro forma hingewiesen, doch wie so häufig hat Reklame nicht viel mit der Wirklichkeit zu tun. Von jeher wird Aspirin auch als eine Art „Wundermittel“ angepriesen. Doch das Medikament hat in seiner Wirkung Grenzen.  Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk fordert seit Jahren mehr Sorgfalt bei der Arzneimittelversorgung. Das Thema wurde zuletzt beim Neusser Pflegetreff am 27.04.2016 behandelt: > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=21522 Fazit: Weniger ist oft mehr! > http://www.wernerschell.de/forum/neu/posting.php?mode=edit&f=7&p=93724

·        Chefarzt-Operation nur beim Chefarzt. Wer im Krankenhaus Chefarztbehandlung vereinbart, darf nicht einfach von einem anderen Arzt operiert werden. Ob der Eingriff korrekt durchgeführt wird, spielt da­bei keine Rolle. Das stellt der Bundesgerichtshof (BGH) in einem am 15.08.2016 veröffentlichten Urteil (Az. VI ZR 75/15) klar. > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=2&t=21757

  • Der Bundesgerichtshof hat sich in einem Beschluss vom 06.07.2016 – XII ZB 61/16 – mit den Anforderungen an Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung im Zusammenhang mit dem Abbruch lebenserhaltender Maßnahmen befasst und klargestellt, dass insoweit eindeutige Formulierungen geboten sind. In diesem Sinne informiere ich regelmäßig in Vortragsveranstaltungen (so auch wieder am 10.10.2016 in der VHS Neuss). > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=2&t=21748
  • Die ärztliche Schweigepflicht – § 203 StGB – ist in der Diskussion. Es gilt im Zusammenhang mit § 203 StGB zu bedenken, dass im Zweifel ein höherwertiges Gut immer Vorrang genießt. Mit anderen Worten: Wenn es herausragend wichtig erscheint, bei einer Gefahr für die Allgemeinheit – z.B. Terrorgefahr – die zuständigen Behörden zu informieren, ist das bei Abwägung der verschiedenen Rechtsgüter zulässig. > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=2&t=21753
  • Kanzlerin Merkel erklärte 2013: Altenpfleger haben härteren Job als ich … Meine Kommentierung zu dem Bekenntnis der Kanzlerin: Pflegekräfte werden seit Jahren mit Erklärungen umworben, z.B. mit Bekundungen wie etwa: Sie verdienen „Wertschätzung und Anerkennung“. Ihre Arbeitsbedingungen bleiben aber anhaltend mehr als belastend und die Vergütungen für die schwere Arbeit am Menschen sind auch bislang nicht verbessert worden. Ich habe die Bundeskanzlerin am 20.02.1012 angeschrieben und auf die entsprechenden Reformnotwendigkeiten aufmerksam gemacht. Der Brief ist nachlesbar unter folgender Adresse: http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/Pressemitteilungen/PflegereformBfanFrauMerkel122011.pdf  – Eine Antwort habe ich nicht erhalten. Dazu ein Statement bei Youtube > https://www.youtube.com/watch?v=XYqs_-kZtgE  Und was aus der Sicht des Jahres 2016 schlimmer ist …  die Pflege-Rahmenbedingungen in den Heimen sind trotz einiger Reformgesetze nicht verbessert worden! Die viel gepriesenen Pflegestärkungsgesetze geben keine Antworten, wie die unzureichenden Pflegebedingungen aktuell aufgelöst werden können! > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=3&t=21471
  • Die Neuordnung des Pflegebedürftigkeitsbegriffes – seit Jahren gefordert – ist durch das Pflegestärkungsgesetz (PSG) II mit Wirkung vom 01.01.2017 umgesetzt worden. Die neuen Regelungen sind aber möglicherweise zum Nachteil der Menschen mit körperlichen Defiziten formuliert worden. Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk hat diese Besorgnisse aufgegriffen und hinterfragt. Mit Brief vom 08.08.2016 wurde der Deutsche Bundestag angeschrieben und um Überprüfung der Besorgnisse gebeten. > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=21742 – Unabhängig davon wird der Neusser Pflegetreff am 26.10.2016 umfänglich über die Neuerungen informieren: http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=21512
  • Helios-Konzern scheitert mit Ausschlussverfahren gegen Betriebsratsmitglied, das mit einer Gefährdungsanzeige auf die zu dünne Personaldecke aufmerksam gemacht hatte. > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=5&t=21752
  • 70 Jahre NRW … Offizieller Festakt und Höhepunkt des Geburtstages ist eine gemeinsame Festveranstaltung am Abend des 23.08.2016 von Landtag und Landesregierung in der Tonhalle in Düsseldorf. … Werner Schell, Vorstand von Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk, ist zu diesem Festakt mit anschließendem Empfang eingeladen! Mit der Einladung werden die ehrenamtlichen Aktivitäten von Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk gewürdigt! > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=21750

Mit freundlichen Grüßen

Werner Schell

Bild  https://www.facebook.com/werner.schell.7

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Gesundheitspolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.